Schweiz erreicht an den WorldSkills in Kazan fünf WM-Titel

Die Restaurationsfachfrau Martina Wick erzielte die höchste Punktzahl aller Teilnehmenden.
24. August 2019; Kazan; Worldksills Kazan 2019 - 2. Wettkampftag. Martina Wick - Teilnehmerin Restaurationsfachfrau EFZ / Participante Specialiste en restauration CFC / Partecipante Impiegata di ristorazione AFC (Foto: Michael Zanghellini)

Das Schweizer Berufs-Nationalteam hat an den WorldSkills in Kazan mit 16 Medaillen, davon 5 Weltmeister-Titeln, überzeugt. Die fünf Schweizer Goldmedaillen sicherten sich Restaurationsfachfrau Martina Wick (Arnegg/SG), Bäckerin-Konditorin Sonja Durrer (Kerns/OW), Plattenleger Renato Meier (Sengen/AG), Elektroniker Florian Baumgartner (Biel/BE) sowie die beiden Landschaftsgärtner Mario Enz (Giswil/OW) und Fabian Hodel (Oberkirch/LU).

Die jungen Schweizer Berufsleute im Alter zwischen 17 und 22 Jahren haben gezeigt, dass sie weltweit zu den Besten ihres Fachs gehören. Neben den 16 Medaillen holten die in 39 Bewerben angetretenen Schweizer weitere 13 Diplome.

Hinter China und Korea auf Platz 3

Im gewichteten Nationenranking schafft es die Schweiz als beste europäische Nation damit auf das Podest. Nur die überlegenen Chinesen und Korea erzielten im Durchschnitt pro Teilnehmer mehr Punkte als die Schweizer. Unmittelbar hinter der Schweiz folgen Taiwan und Russland. Insgesamt nahmen 1600 junge Berufsleute aus 63 Nationen an den WorldSkills teil.

Restaurationsfachfrau Martina Wick «Best of Nation»

Als sogenannte «Best of Nation» wurde im Schweizer Team Goldmedaillengewinnerin Martina Wick (Foto) ausgezeichnet. Die Restaurationsfachfrau erzielte die höchste Punktzahl aller Teilnehmenden. (MICE-tip)

Drucken