Décotterd ist Vize-Präsident bei Relais & Châteaux Schweiz/Liechtenstein

Zudem sind Thomas Walther (Pontresina) und Jan Stiller (Lenk) neu im Vorstand.
Der Vorstand von links: Jan Stiller, Stéphane Décotterd, Peter Kämpfer, Thomas Maechler. Nicht auf dem Foto: Thomas Walther.

Die Schweizer und Liechtensteiner Delegation der Vereinigung Relais & Châteaux wird im Vorstand neu unterstützt von dem Gastronomen Stéphane Décotterd (Restaurant Le Pont de Brent, Brent) sowie den Hoteliers Thomas Walther (Hotel Walther, Pontresina) und Jan Stiller (Lenkerhof Gourmet Spa Resort, Lenk). Stéphane Décotterd amtiert dabei als Vize-Präsident und vertritt Peter Kämpfer (Hotel Park Weggis, Weggis), der den Vorstand seit 2015 leitet. Unverändert mit im Vorstand ist ausserdem Thomas Maechler (Beau-Rivage Hotel, Neuchâtel), der gleichzeitig den Exekutiv-Ausschuss der weltweiten Relais & Châteaux Vereinigung vertritt.

Das Vorstandsgremium trifft sich rund viermal pro Jahr, um sich gegenseitig und mit der Direktion der Delegation Schweiz & Liechtenstein auszutauschen und neue Projekte anzustossen. Ziel ist es, die Marke Relais & Châteaux auch in der Deutschschweiz fest zu verankern. «Es ist mir wichtig, neuen Elan und Drive in die Schweizer Sektion zu bringen. Ich erachte dieses Gremium als sehr wichtig, um den Zusammenhalt zu fördern und die Zukunft von Relais & Châteaux in der Schweiz zu sichern», sagt Peter Kämpfer.

Nina Molling-Califano führt des Sales-Club
Nach dem Wechsel von Jan Stiller in den Vorstand der Delegation übernimmt neu Nina Molling-Califano (Grand Hôtel du Lac, Vevey) den Vorsitz des Sales-Clubs. In dieser Runde treffen sich die Sales-Manager oder Direktoren der insgesamt 27 Relais & Châteaux Hotels in der Schweiz und Liechtenstein regelmässig, um Ideen für den Verkauf mit Fokus auf den Schweizer Markt zu kreieren.

Drucken