«Stopover Switzerland»: Transitpassagiere sollen Kurzferien in der Schweiz machen

Swiss und Schweiz Tourismus sehen ein Marktpotential von etwa 100’000 Hotelübernachtungen pro Jahr.
© Swiss Int. Airlines

An vielen Destinationen gibt es das schon, nun auch in der Schweiz: In Zusammenarbeit mit der Swiss und dem Switzerland Travel Centre lanciert Schweiz Tourismus (ST)  Stopover-Pakete für internationale Transitpassagiere. Wer in Zürich umsteigt, kann in Kombination mit einem Swiss-Flug neu Kurzferien in der Schweiz buchen. Das neue Programm «Stopover Switzerland» beinhaltet touristische Pakete in allen Schweizer Regionen, inklusive freier Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Eine grosse Zahl der Swiss-Reisenden sind internationale Umsteigepassagiere, die über einen Transit an einem Schweizer Flughafen an ihre Enddestination fliegen, ohne jedoch den Flughafen zu verlassen und etwas vom Ferienland Schweiz mitzubekommen, teilen die Initianten mit. Solche bestehenden und potentiellen Transitpassagiere sollen mit «Stopover Switzerland» für Kurzferien in der Schweiz gewonnen werden.

Acht Pakete im Angebot
Sowohl Freizeit- als auch Geschäftsreisende können neu ihre Reise über Zürich mit einem Kurzaufenthalt im Ferienland Schweiz verlängern. Vorerst acht Pakete, entweder für eine einzelne Destination oder für eine kurze Rundreise zu mehreren Reisezielen, werden angeboten und umfassen bis zu vier Nächte in Drei- oder Viersternhotels sowie die freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Für die Einzeldestinationspakete wählen die Gäste die Destinationen Interlaken, Luzern, Montreux, Zermatt oder Zürich als Basis für Exkursionen und erhalten zudem Tipps für lokale Erlebnisse.

Die Projektpartner gehen von einem geschätzten Marktpotential von etwa 100’000 Hotelübernachtungen pro Jahr aus, was eine touristische Wertschöpfung im Rahmen eines beachtlichen zweistelligen Millionenbetrags bedeuten würde. Nach der Lancierung in Indien, Singapur und den USA im Spätsommer 2018 können die Kurztrips ab sofort von sämtlichen SWISS Interkontinental-Destinationen aus gebucht werden.

Weitere Informationen: www.swiss.com/stopover

Drucken