Surselva-Tourismusdirektor Huber geht in Pension

Vorerst wird VR Präsident Marcus Caduff die Geschäfte weiterführen.
Roland Huber

Ende Juni wird Roland Huber als einer der letzten traditionellen Kurdirektoren seine operativen Tätigkeiten mit der Übergabe der Geschäftsleitung der Surselva Tourismus AG abschliessen. Er blickt auf eine langjährige touristische Laufbahn zurück, welche ihn vom Tarasp-Vulpera, Scuol, Laax, Chur, Baden, St.Moritz, Tirol, Südtirol, Adelboden, Asien, USA, Deutschland und wieder zurück in die Surselva brachte. Huber konnte sich vor allem in den Gebieten der Alpinen Wellness, Standortentwicklungen, Wissenstransfer und Change Management 50plus und mit Grossveranstaltungen eine grosse Kompetenz auf- und ausbauen.

Roland Huber wird nach seiner offiziellen Pensionierung weiterhin als Dozent an der internationalen Schule für Touristik in Zürich sein grosses Wissen den Studenten weitergeben und mit seinen Firmen «swiss50plus» und «broadcast germany» verschiedene strategische Projekte in internationalen Netzwerken betreuen.

Marcus Caduff wird als VR Präsident die Funktion des Delegierten des Verwaltungsrates wahrnehmen und die Surselva Tourisms AG gemeinsam mit Anja Beivi, Verantwortliche Marketing, führen. Dieser Entscheid wurde bewusst so getroffen. Einerseits sind die aus dem neuen Tourismusgesetz verfügbaren Mittel erst seit diesem Frühling bekannt, dies bildet die Basis für die mehrjährige Leistungsvereinbarung mit den Gemeinden. Diese Leistungsvereinbarung ist eine wichtige Voraussetzung für die künftige Strategie der Surselva Tourismus AG. Andererseits ist das touristische Umfeld in Graubünden dynamisch und der VR prüft, wie sich die Surselva Tourismus AG in diesem Umfeld positionieren kann.

Drucken