Surses bündelt die Kräfte

Nach der Gemeindefusion in Graubünden soll nun auch der Tourismus in einer Hand liegen.
Der Verwaltungsrat v.l.: Celest Poltera, Leo Thomann, Christian Prinz, Dr. Eveline Saupper, Dr. Daniel Fischer, Matteo Twerenbold, Roberto Guetg

Savognin Tourismus im Surses (STiS), Savognin Bergbahnen (SaBB), der HGV und die Gemeinde Surses haben die neue Tourismus Savognin Bivio Albula AG gegründet. Nach dem politischen Fusionsprozess zur Gemeinde Surses ist somit nun auch der Tourismus restrukturiert worden. Die Idee einer Tourismus AG ist im Surses schon länger in Diskussion. Dabei gehe es primär darum, die substanziellen Potenziale des Tourismus in Mittelbünden besser nutzen zu können. Ziel der AG sei es, sich als regionale Plattform zu positionieren und vermehrt regionale Projekte umzusetzen.

Anfang Januar begann bereits die Arbeit des gewählten Verwaltungsrates der neuen Aktiengesellschaft. Dr. Daniel Fischer und Dr. Eveline Saupper übernehmen das Präsidium, respektive das Vize-Präsidium des Verwaltungsrates. Weiter wurde der Verwaltungsrat mit fünf internen und externen Personen besetzt. Der Verwaltungsrat hat den Auftrag, das operative Geschäft von STiS ab dem 1. Mai 2018 zu übernehmen. Die bisherigen Mitarbeitenden der STiS erhalten neu einen Arbeitsvertrag der Tourismus AG. (MICE-tip)

Drucken