Switzerland Meeting Trophy: Nordamerika gewinnt

Event- und Incentive-Organisatoren aus aller Welt lernten die Schweiz spielerisch kennen.

Zum 14. Mal hatte die MICE-Abteilung von Schweiz Tourismus zur Switzerland Meeting Trophy geladen. Beim Käsen in der Alp-Schaukäserei, dem Anziehen eines Basler Fastnachtskostüms auf Zeit oder bei der Blind-Degustation von Thermalwasser schnitt das
Team Nordamerika insgesamt am besten ab und gewann die Trophy mit knappem Vorsprung vor Team Deutschland.

Die Sommerrallye führte 90 Fachleute aus dem Bereich Event- und Incentive-Organisation durch die Schweiz und liess sie die Schweizer Highlights auf einer Route von Basel über Bad Ragaz nach Pontresina erleben. Acht nationale Teams aus Grossbritannien,  Deutschland, Belgien, den Niederlanden, Frankreich (Vorjahressieger), Nordamerika, den Nordischen Ländern und Russland nahmen an der Rallye teil.

Die teilnehmenden Länder sind für die Schweiz wichtige Trägermärkte für den Meeting- und Incentivetourismus, teilt das SCIB (Switzerland Convention & Incentive Bureau) mit. Die verschiedenen Etappenziele in der Stadt und in den Bergen sowie die Auswahl an Transportmitteln wie Auto, Schiff, Velo und Spezialzüge hätten die Teams überzeugt. «Die Teilnehmer erlebten hautnah, dass die Schweiz auf kleinstem Raum eine Vielfalt an Aktivitäten sowie Top-Qualität an Infrastruktur bietet. Unvergesslich bleibt für alle Teilnehmer auch die Final Night auf der Diavolezza mit einem atemberaubenden Blick auf das Berninamassiv und den Piz Palü», so das SCIB. (MICE-tip)

Drucken