«No Legs – No Limits»: Wie der eigene Wille Berge versetzt

Referent Rüdi Böhm faszinierte die Besucherinnen am Anlass der Moneypenny Society im Zürcher FIFA Museum.
Mit 40 Assistentinnen im Fifa Museum (v.l.): Stefanie Kratzer (Fifa Museum), Gudrun Arnemann (Swiss Sales), Referent Rüdiger Böhm (Speakers Excellence) und Barbara Santucci (Präsidentin Moneypenny Society). © MICE-tip

Rund 40 Frauen erlebten am Dienstag im FIFA World Football Museum in Zürich einen eindrücklichen Abend rund um die Themen Fussball, Motivation und Willenskraft. Die Moneypenny Society und Swiss Sales hatten in die Location geladen – jedoch nicht nur, um den Assistentinnen die Vorzüge des interaktiven Museums und seiner Konferenzmöglichkeiten zu zeigen. Im Fokus stand der Vortrag von Rüdiger Böhm – Coach, Referent, Motivator und Top-100-Redner von Speakers Excellence.

Mit Veränderungen umgehen, akzeptieren, dass man manche Dinge nicht beeinflussen kann und offen für neue Ziele zu sein: wie das geht, zeigte der quirlige Mitte-40-Jährige auf eindrückliche Weise. Als der studierte Sportler und ehemalige Fussballtrainer mit Mitte 20 bei einem Verkehrsunfall beide Beine verlor, musste er sich in kräftezehrender Weise zurück ins Leben kämpfen. Heute geht er mit seinen zwei Beinprothesen vollkommen offen um, schreibt Bücher, ist ausgebildeter Coach und bestreitet sportliche Herausforderungen wie eine 1200-Kilometer-Kanufahrt nach Rotterdam. Sein Motto: «No Legs – No Limits». Oder wie «Rüdi» es auch formuliert: «Grenzen entstehen im Kopf! Lasst euch nicht behindern – weder von aussen, noch von euch selbst.» (SG)

Mehr zu Rüdiger Böhm: https://www.trainers-excellence.de/redner/ruediger-boehm.html

Drucken