Zug Tourismus: Nicolas Ludin folgt auf Seraina Koller

Der 34-Jährige übernimmt die Geschäftsführung per 1. April.

Zug Tourismus hat die Nachfolge von Geschäftsführerin Seraina Koller bestimmt. Der Betriebsökonom und eidg. dipl. Hôtelier Nicolas Ludin aus Luzern übernimmt ab 1. April 2018 die Führung der kantonalen Tourismusorganisation.

Ludin betrete vertrautes Terrain mit der neuen Aufgabe, teilt Zug Tourismus mit. Zuletzt leitete er die Marketing- und Verkaufsabteilung des Art Deco Hotels Montana in Luzern.  Der 34-Jährige habe fundierte Führungserfahrung im Marketing- und Kommunikationsbereich von nationalen und internationalen Unternehmen in der Dienstleistungsbranche sowie in der Nahrungsmittel- und Maschinenbauindustrie.

MICE-Kompetenzzentrum soll sich etablieren
Ludin will den von Koller eingeschlagenen Weg weiterführen. Zu den Schwerpunkten gehören die Umsetzung der Unternehmensstrategie, die Weiterentwicklung der Onlinekanäle sowie die Etablierung des MICE-Kompetenzzentrums von Zug Tourismus. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest findet 2019 in Zug statt. Erwartet werden über 250’000 Besucher.

Koller habe gemeinsam mit dem Team von Zug Tourismus in den vergangenen drei Jahren vieles erreicht, teilt die Organisation mit. Dazu gehörten die schweizweit erste Vereinbarung mit Airbnb bezüglich der Beherbergungsabgaben und die Lancierung des zug-shop.ch zur Erhöhung der regionalen Wertschöpfung. Koller entwickelte ausserdem die neue Unternehmensstrategie von Zug Tourismus und initiierte ein mehrstufiges Partnerschaftsmodell. (MICE-tip)

Drucken