Zürich Tourismus mit Humor und Optimismus

Digital Concierge, Food-Tourismus, Dada und die Manifesta prägen u.a. die aktuelle Arbeit von Zürich Tourismus.
Zürich Tourismus
Vorstandsmitglieder beweisen Humor (v.l.): Reto Helbling (Vize-Direktor Zürich Tourismus), Martin Sturzenegger (Direktor von Zürich Tourismus), Comedian Stefan Heuss mit Feuerlöscher, Guglielmo Brentel (Präsident Zürich Tourismus) und das wiedergewählte Vorstandsmitglied Daniel Lehmann (Direktor Marriott Zürich).

Sinn für Humor bewies Zürich Tourismus an der 131. Generalversammlung im Hotel Marriott Zürich. Dank dem Erfinder und Comedian Stefan Heuss mit seinen ebenso fantastischen wie sinnlosen Basteleien wurde eine faktenlastige Veranstaltung zum kurzweiligen Abendprogramm.

Für das laufende Jahr gab sich Zürich Tourismus positiv gestimmt. Mit integriertem Standortmarketing, bereits lancierten Meilensteinen wie dem «Digitale Concierge» und Food Zurich sowie einem Hochsommer der Kultur wolle man auch im Jahr 2016 viele Gäste in der Tourismusregion Zürich begrüssen. Über CHF 12 Mio. investierte Zürich Tourismus 2015 in die Destinationsvermarktung. Besonders betonte Präsident Guglielmo L. Brentel den Sinn des Digitale Concierge, der die verstaubten Mappen in den Hotelzimmern ersetzen soll. Jeder Gast, der in Zürich übernachtet, erhält seine eigene digitale Mappe in Form eines Tablets. Diesen rissen ihm die Hotels zwar noch nicht aus der Hand, man sei jedoch aktiv mit der Überzeugungsarbeit beschäftigt. Als neue Dachmarke der Zürcher Food-Festivals will Zürich Tourismus mit Food Zurich eine Marke auf der kulinarischen Landkarte und im Reisekalender der «Foodies» setzen. Food-Reisen seien der neue Megatrend, liess Martin Sturzenegger, Direktor von Zürich Tourismus, wissen. Herzstück der Initiative von Zürich Tourismus und Partnern ist ein elftägiges Festival. Vom 8. bis 18. September 2016 wird es von Fine Dining bis Street Food in und um Zürich mehr als 90 Food-Events geben.

Dada als Dauerthema
Das laufende Jahr steht im Zeichen der Kultur. Mit dem Dada-Jubiläum und der Manifesta 11 finden gleich zwei bedeutende Kulturanlässe in der Stadt Zürich statt. Dada ist eine künstlerische und literarische Bewegung, die 1916 gegründet wurde und 2016 das 100-Jahre-Jubiläum feiert. Man habe Dada erfolgreich über alle Kommunikationskanäle hinweg international platziert, so Sturzenegger. Die Manifesta 11 sei eine europäische Kunstbiennale und für jede Stadt, die sie austragen dürfe, ein Grossereignis. «Beide Anlässe ziehen garantiert viele Besucher an und machen Zürich einen Sommer lang zur inoffiziellen Kulturhauptstadt Europas», ist man bei Zürich Tourismus überzeugt. Man sei von Anfang an involviert gewesen, um die beiden Anlässe auch international in den Märkten zu bewerben.

Drucken