‚Mountain Heroes‘: neues Gipfelgefühl

Die Bergbahnen Flumserberg präsentierten ein interaktive Erlebnis auf dem Maschgenkamm auf 2’020 m. Die Ausstellung zeigt die Erfolge einheimischer Sportler.
Die geehrten Sportler eröffnen die Ausstellung gemeinsam Foto: zVg

‚Flums – Skihauptstadt der Schweiz‘ dieser Spruch prangte 1972 an mehreren Schaufenstern in Flums nach den grossen Erfolgen von Marie-Theres ‚Maite‘ Nadig und Edy Bruggmann sel. an der Olympiade in Sapporo. Die Regionalzeitung «Sarganserländer» widmete den Olympia-Teilnehmenden am 10. März 1972 gar eine goldige Spezialausgabe.

Diese sowie zum Beispiel auch der über zwei Meter lange original Abfahrtsski, mit welchem Nadig ihr Olympia-Gold gewann, der Skihelm von Ernst Good, die Startnummer von Wendi Eberle und viele weitere historische Juwelen können bei der Bergstation der Gondelbahn Berg Jet auf dem Maschgenkamm bestaunt werden.

Internationale Sportgrössen mit Flumserberg-Wurzeln

Fünf Flumserberg-Sportlerinnen und -Sportler konnten an internationalen Titelkämpfen und olympischen Spielen Medaillen gewinnen. René Wildhaber in den Mountainbike Disziplinen Downhill und Enduro, Wendi Eberle im Para-Ski und Nadig, Good und Bruggmann sel. im Skisport. Die fünf Persönlichkeiten trugen ihren Heimatort Flumserberg in die Welt hinaus. Als Wertschätzung und dank wird ihnen diese Ausstellung gewidmet.

Gäste mittendrin

Motivation, Inspiration und Unterhaltung sind die Ziele des neuen Gipfelerlebnisses. Mittendrin, wie ein ‚Mountain Hero‘ können sich auch die Gäste fühlen, wenn sie bei Blitzlichtgewitter das Podest besteigen und der Jubel ertönt. Vielleicht inspiriert dies gar ein Nachwuchssportler in die grossen Fussstapfen der einheimischen Flumserberg-Sportstars zu treten. (MICE-tip)