Wechsel im Travel Management von UBS und CS

Kent Gränicher verlässt die Bank.

Gleich bei beiden Schweizer Grossbanken gibt’s dieses Jahr Wechsel im Travel Management. UBS und Credit Suisse besetzen Top-Jobs bei ihren internen Geschäftsreiseorganisationen neu.

Bei der UBS hat Travel Manager Kent Gränicher gekündigt. Er verlässt die Bank nach gut zwölf Jahren per Ende September. Nach einer kurzen Auszeit will der diplomierte Touristiker mit einer Ausbildung von der Academia Engiadina in Samedan zurück in die Reisebranche.

Vor seinem Engagement  in der Finanzwelt war bei Knecht Reisen Product Manager USA/Canada, zuvor bei Artsession/Cotravel und im Marketing bei,  Lucerne Festival. Erfahrung bei einem Supplier hatter er ganz am Anfang seiner Karriere gesammelt, als Einsatzleiter bei der Operation Control bei der damaligen Crossair. Gränichers Nachfolgerin ist Gabriele Michalke, die seit Februar 2018 im UBS Travel Team ist.

Bereits im letzten Winter bei der Konkurrentin CS Credit Suisse angeheuert hat Sarah Kristina Pollmann als Regional Travel Manager Schweiz/EMEA. Sie ist eine ausgewiesene Reisefachfrau. Nach dem Studium war sie zwei Jahre lang als Area Manager bei EF Educational Tours in Luzern tätig, dann ein Jahr im Destination Management von Kuoni und arbeitete schliesslich gut acht Jahre in den Professional Services & Travel für den Kristallglas-Konzern Swarovski. Zuvor hatte Pollmann einen Bachelor of Science an der University of Massachusetts und einen MBA an der Fachhochschule Stralsund erworben. Sarah Kristina Pollmann ist die Nachfolgerin von Sandro Montebove. (CM)

Drucken