Neues Spesen-Tool von Concur

Expense It ist ab sofort im deutschsprachigen Markt verwendbar.
Expense It

Business-Travel-Spezialist Concur hat sein Tool «Expense It» nun auch in der Schweiz, Deutschland und Österreich auf den Markt gebracht. Die Lösung kann ab sofort innerhalb der Concur Mobile App freigeschaltet werden. Anhand abfotografierter Belege erfasst die neue Anwendung Ausgaben, ordnet sie automatisch den richtigen Kostenstellen zu und schlüsselt diese auf. Damit sparen sich Geschäftsreisende die zeitaufwendige Aufgabe, die Informationen auf den gesammelten Belegen von Hand in das System zu übertragen.

Expense-It-Nutzer fotografieren ihre Belege bereits unterwegs mit ihrem Smartphone oder Tablet, auf dem sie die Concur-App installiert haben, ab. Die digitalisierten Belege werden dann mittels OCR (Optical Character Recognition)-Technologie ausgelesen, in einzelne Positionen umgewandelt und einer Spesenart direkt zugeordnet. Dieser Datensatz sowie der dazugehörige digitalisierte Beleg werden anschliessend automatisch in Concur Expense abgelegt und stehen somit in der Mobile App oder über das Webportal zur weiteren Verarbeitung zur Verfügung.

Die Verantwortlichen in der Finanzabteilung prüfen lediglich noch die Ausgaben und geben die Rückerstattung der Reisekosten frei. «Für das Unternehmen bedeutet dies eine enorme Reduzierung der Prozesskosten in der Reisekostenabwicklung, und für Geschäftsreisende ermöglicht Concur Expense It eine mühelose Erstellung ihrer Reisekostenabrechnungen», verspricht Concurs Product Marketing Director Jens Schneider in einer Mitteilung. Ein Mitarbeiter könne so durchschnittlich 4,5 Stunden im Monat einsparen. (TI)

Drucken