Christine Bolt erleidet 70% Umsatz-Einbruch bei den Olma-Messen

Trotz desaströsem Pandemie-Geschäftsjahr schaut man in der Bratwurst-Metropole einigermassen zuversichtlich in die Zukunft.
Olma Camping ist nur eine von vielen innovativen Ideen, mit denen trotz der Pandemie etwas Leben aufs Messegelände gebracht werden soll. © Olma Messen

Die  Olma Messen St.Gallen informieren in ihrem Geschäftsbericht, dass das Jahr 2020 massiv geprägt war durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Absagen von Messen und Veranstaltungen ab Ende Februar – der Umsatzausfall beträgt happige 70%.

Auch der Geschäftsbereich Congress Events St.Gallen mussste zahlreiche Absagen hinnehmen und konnte mit Kunden und Partnern im 2020 lediglich 44 Veranstaltungen durchführen. Im erfolgreichen Jahr davor waren es mit 114 Events noch fast dreimal so viele gewesen.

In Zeiten der Corona-Pandemie wurden die grosszügigen Flächen im Frühling in ein Konsultations- und Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle umgewandelt, und der Kantonsrat sowie das Stadtparlament St.Gallen haben ihre Sitzungen in die Olma-Hallen verlegt.

Dank Sparmassnahmen wie Kurzarbeit, Stellenabbau und Investitionsstopp, mit Krediten und einem Rettungspaket von Stadt und Kanton St.Gallen sowie mit der Unterstützung der Genossenschafter in Form von zusätzlichem Kapital konnte die Liquidität aber gesichert werden. Mit 80 Mitarbeitenden und einem Umsatz von CHF 30 Mio. im Jahr 2019 trägt die Genossenschaft Verantwortung und ist Teil der Ostschweizer Tradition und Identität.

Zukunftsfähigkeit ist entscheidend
Christine Bolt

«Wir müssen bereit sein, wenn es wieder losgeht. Und wir wollen die Gestaltung unserer Zukunft aktiv angehen und für neue Herausforderungen gerüstet sein» erklärt Direktorin Christine Bolt.

Die Verantwortlichen nutzten so das Krisenjahr, um Neues zu wagen und bestehende Strukturen zu überdenken.

Das Grossprojekt ‚Neue Halle 1‘ entwickelte sich plangemäss, und die Bauarbeiten kamen zügig voran. Mit ‚Stand Up‘ lancieren die Olma Messen St.Gallen in diesem Frühling eine Initiative, um im Dialog mit Ausstellern und Kunden die Wiederaufnahme des Messe- und Veranstaltungsgeschäfts vorzubereiten. Das «Olma Camping» bringt seit Anfang April und bis im September als attraktiver Stellplatz für Wohnmobile mitten in der Stadt St.Gallen wieder Leben auf das Olma-Gelände. (CF)