Verkehrshaus mit erfreulicher Besucherzahl trotz Pandemie

2020 war auch für das Verkehrshaus ein schwieriges Jahr: die Pandemie wirkte sich sowohl auf die Besucherzahl als auch auf den Finanzerfolg aus.
Verkehrshaus der Schweiz ©Verkehrshaus

Es war ein Auf und Ab für das meistbesuchte Museum der Schweiz im Jahr 2020. Am 14. März 2020 wurde das Verkehrshaus wegen der Covid-Pandemie geschlossen. Mit der Wiedereröffnung am 11. Mai 2020 stiegen die Eintrittszahlen langsam, es folgte ein umsatzstarker Sommer welcher in einem rekordverdächtigen Oktober, der besser als der Vorjahresmonat abschloss, kulminierte. Nur wenig später, am 13. Dezember 2020, musste das Verkehrshaus wieder schliessen und versank in einen unfreiwilligen Winterschlaf.

Öffentliche Gelder sicherten Betrieb

Der Nettoerlös lag mit 12’637’247 Franken 35 Prozent unter dem Vorjahresresultat woraus ein Unternehmensverlust von 376’763 Franken resultierte. «Ohne die grosszügigen öffentlichen Gelder im Bereich der Ausfallentschädigung für Kulturunternehmen, der Kurzarbeitsentschädigung und der vorgezogenen und liquiditätserhaltenden Auszahlung der ordentlichen Beiträge des Bundesamtes für Kultur und des Zweckverbandes grosser Kulturbetriebe wäre die Fortführung der Institution Verkehrshaus der Schweiz in der bekannten und erfolgreichen Form gefährdet gewesen», zieht Verkehrshaus-Direktor Martin Bütikofer Bilanz.

Beachtliche Besucherzahlen

Ausländischen Touristengruppen blieben gänzlich aus, die Anzahl Besuche von Schulklassen sank um 68 Prozent auf 889 und auch die Anlässe gingen um 77 Prozent auf 226 Anlässe zurück. Entsprechend kam es bei allen Angeboten zu einem Frequenzrückgang. Das Museum besuchten 340’629 Besucher (-39%). Das Filmtheater verzeichnete 40’710 Eintritte, das Planetarium 67’603, das Swiss Chocolate Adventure 54’641 und die Media World 65’716 Eintritte. Unter dem eingeschränkten Angebot litt auch die Mitgliederzahl des Vereins. Er zählt per 31. Dezember 2020 37’499 Mitglieder.

Schwerpunktausstellung «Logistik erleben!»

Der Start dieser Ausstellung wurde durch die Pandemie stark verzögert. Erst im Mai 2020 konnte die praktisch fertige Ausstellung in der Arena und in der Halle Strassenverkehr den Besuchern zugänglich gemacht werden. Die Eröffnung der Rennfahrräder-Ausstellung mit dem ehemaligen Radprofi Fabian Cancellara und die neuinszenierte Weltraumausstellung mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft konnten unter anspruchsvollen Rahmenbedingungen eröffnet werden.

Neuerungen Filmtheater und Baustart Merzweckgebäude

Die Renovation des Filmtheaters, mit einer neuen Laser-Projektionsanlage, neuer Bestuhlung und einer einzigartigen, massgeschneiderten Dreh- und Hebebühne für neue Eventmöglichkeiten, konnte gegen Ende des Jahres 2020 abgeschlossen werden. Der Bau des Mehrzweckgebäudes, als Ersatz für die Schienenhalle 1, wurde im September 2020 erfolgreich gestartet und ist, nach sehr anspruchsvollen Tiefbauarbeiten, im Zeit- und Kostenplan. Der Bezugstermin ist Anfang 2023 vorgesehen. (MICE-Tip)