Accor sichert sich Hotelbeds-Kanäle

2022 geht eine gemeinsame B2B-Platform auf den Markt.
Photo: Accor

Die Bettenbank Hotelbeds und der Hotelkonzern Accor arbeiten noch enger zusammen. Hotelbeds wird strategischer Partner bei Accors neuer  Leisure Partner Platform (ALPP). Diese soll 2022 in Betrieb gehen und werde den Hotels von Accor ermöglichen, das Hotelbeds-Netzwerk von mehr als 60’000 B2B-Reiseeinkäufern wie Reiseveranstaltern, Reisebüros und Fluggesellschaften in mehr als 140 Quellmärkten weltweit zu erreichen.

Gleichzeitig erhalten die Kunden von Hotelbeds Zugang zu Sondertarifen und Verfügbarkeiten im gesamten Accor-Portfolio von über 5200 Hotels in mehr als 110 Ländern. Die Accor-Hotels sollen dadurch zusätzliche, hochwertige Buchungen von Reisenden aus dem In- und Ausland erhalten. Zu den mehr als 40 Marken des Hotelkonzerns gehören Namen wie Fairmont, Raffles, Sofitel, Pullman, Swissotel, Novotel, Mercure, Ibis oder Adagio.

«Dank dieser neuen Plattform wird jedes einzelne Accor-Hotel in der Lage sein, auf Knopfdruck unter anderem seine Promotionen nahtlos zu aktualisieren und sie den B2B-Vertriebspartnern von Hotelbeds sofort zugänglich zu machen», erklärt Carlos Muñoz, Chief Commercial Officer bei Hotelbeds. «Die Partnerschaft mit Hotelbeds eröffnet unseren Hotels den Zugang zu einem führenden und strategisch wichtigen B2B-Vertriebsnetz. Als der Aufschwung in der Reise- und Tourismusbranche Anfang des Jahres Gestalt annahm, trieb Hotelbeds die B2B-Freizeitbuchungen in unserem weltweiten Hotelportfolio voran», sagt Markus Keller, Senior Vice President Sales & Distribution bei Accor. (TI)