Air France und Dubreuil signalisieren Interesse an Aigle Azur

Für die angeschlagene Airline scheint es Hoffnung zu geben.

Übernahmeangebote für die französische Pleite-Airline Aigle Azur: Neben einer Offerte von Air France liege seit gestern auch ein Angebot zur Teilübernahme von der französischen Holdinggesellschaft Groupe Debreuil vor, erklärte eine Sprecherin von Aigle Azur. Unter dem Dach von Debreuil sind unter anderem Air Caraibes und die Billig-Fluglinie French Bee integriert. Laut dem Nachrichtensender France Info sind innerhalb der gesetzten Frist bis zum Montagnachmittag 14 Übernahme-Angebote eingereicht worden.

Aigle Azur wurde 1946 gegründet und unterhält 11 Flugzeuge. Die Airline hat sich auf Flüge von Frankreich nach Algerien spezialisiert und beschäftigt etwa 1500 Mitarbeiter. Gemäss Angaben des französischen  Verkehrsministeriums waren rund 13’000 Passagiere von der Streichung der Flüge der Traditions-Airline betroffen. Letzten Samstag hat die zweitgrössste französische Fluggesellschaft ihre Flüge eingestellt.  (TI)

Drucken