Alitalia erhöht die Frequenzen nach Zürich und Genf

14 Flüge nach Zürich pro Woche, 20 nach Genf.

Alitalia wird im September und Oktober seinen Flugplan weiter hochfahren. Ab dem 1. September wird die Airline auch die Frequenzen von Rom nach Genf, Brüssel, Nizza, Tunis (von 14 auf 20 Flüge pro Woche für jeden Flughafen), Zürich (von 10 auf 14 Flüge pro Woche) und Kairo (von 6 auf 10 Flüge pro Woche) erhöhen. Weitere Frequenzerhöhungen sind im September auf den Inlandsstrecken geplant, so z.B. von Rom Fiumicino-Mailand-Linate von 10 auf 22 Flüge pro Tag (14 am Wochenende) und von Rom Fiumicino nach Genua, Bari und Reggio Calabria von 2 auf 4 Flüge verdoppelt.

Im September werden die Direktflüge von Rom nach Buenos Aires sowie nach Japan, Israel und Algerien wieder aufgenommen. Von Mailand aus wird Alitalia im September die Verbindung Mailand Linate-Frankfurt wieder aufnehmen, ebenso wie die Flüge von Mailand Malpensa nach New York. Im Oktober plant Alitalia, die Flüge von Mailand-Linate nach Düsseldorf und Paris-Orly wieder aufzunehmen und die Zahl der Frequenzen auf den von Rom und Mailand aus bedienten nationalen und internationalen Strecken weiter zu erhöhen. (TI)