«Arosa Sena» erstes Hybrid-Schiff der Flotte

Die erste Reise der «Arosa Sena» ist eine 7-Nächte-Reise über den Rhein und startet am 21. Mai 2022.
A-Rosa Sena © A-Rosa Flussschiff GmbH

Der Name steht fest: «Arosa Sena» soll das neue Schiff des Flusskreuzfahrten-Veranstalters heissen, das ab Mai 2022 die Leinen los machen wird. Die «Sena» ist das erste Schiff mit Hybridantrieb in der Arosa-Flotte und soll die Strecke auf dem Rhein ab Köln in Richtung Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen befahren.

Der Hybridantrieb verfügt – neben einem Dieselmotor – über einen Elektromotor und einen zusätzlichen Batteriespeicher. Beim Anlaufen der Städte schaltet das Schiff auf den Elektroantrieb um und fährt mithilfe der Energie aus dem Batteriespeicher nahezu emissionsfrei und geräuschlos in die Häfen ein.

Aktuell befindet sich das Schiff noch im Bau auf der Concordia Damen Werft bei Rotterdam. Es bietet auf vier Decks Platz für 280 Gäste und soll vor allem Familien ansprechen, denn die Kabinen in der Family-Area sind extra gross konzipiert. Neben einem Kids Club verfügt das Schiff ausserdem über ein Spa, Sonnendeck mit zwei Pools sowie der Auswahl zwischen Buffett oder einem servierten Dinner im Spezialitäten-Restaurant.

Geplant war der Start des sogenannten E-Motion Ships eigentlich für 2021, wurde aber aufgrund von Lieferengpässen durch die Corona-Pandemie auf 2022 verschoben. Somit würde die «Sena» pünktlich zum 20. Firmenjubiläum ablegen können. (TI)