Lüthi und Gehrig gehen wieder auf Vulkantour

Die beiden Globetrotter-Manager machen sich zu einem neuen Abenteuer in Südamerika auf.
André Lüthi, Dany Gehrig und Nino Schurter beim Training in Andermatt.

Nachdem André Lüthi und Dany Gehrig im Jahr 2018 die höchsten Vulkane von Asien und Afrika erfolgreich mit dem Mountainbike bestiegen haben, steht nun der höchste Vulkan der Erde auf dem Plan: der Ojos del Salado in Chile (6893 Meter). Die beiden Globetrotter wollen am 14. Dezember zum eigentlichen Aufstieg starten und hoffen, um den 18. Dezember herum  auf dem Gipfel zu stehen. Zuvor wollen sie den Vulkan Villarrica in Nordpatagonien umrunden und sich in der Atacamawüste an die Höhe akklimatieren.

Im September waren die beiden zur Vorbereitung in Andermatt. Mit dabei Mountainbiker Nino Schurter, Olympiasieger und achtfacher Weltmeister. Er bewundert die Abenteuerlust des Verwaltungsratspräsidenten und des CEO von  Globetrotter Travel Service: «Respekt. Mir würde auf 6900 m garantiert die Luft ausgehen!» Die Globetrotter-Manager sammeln mit ihrer Bike-Tour Spenden für Adolf Ogis Stiftung «Freude herrscht», die Kinder zu Aktivitäten im Freien anspornen will. (TI)

Drucken