Top Secret: Der Agenten-Flug WK2412 nach XXX

90 Reisebüromitarbeiter wurden von der Lufthansa Group an ein neues Ziel geschickt – Destination unbekannt.

Zum ersten Mal überhaupt lud die Lufthansa Group gestern 90 Reisebüroagenten zu einem Workshop der besonderern Art ins Ausland – Destination unbekannt. So fanden sich am Donnerstagmorgen die Teilnehmer am Flughafen ein, ohne zu wissen, wohin die Reise geht. Die Anzeigetafel führte zwar den Flug WK2412 auf; aber ohne Ziel. Auf den Gepäcketiketten suchten findige Agents nach einem 3-Letter-Code – erfolglos. Das Ziel war mit XXX angegeben.

Die 18 Mitarbeiter der Lufthansa Group Airlines hatten es tatsächlich fertiggebracht, die Destination bis kurz vor der Landung geheim zu halten. Dann erst wurde der Schleier gelüftet: Es ging an die neue Edelweiss-Destination Tirana in Albanien! «Es erforderte ein grosses Engagement und viel logistischen Aufwand, dass dies so reibungslos über die Bühne gehen konnte, sodass niemand den Zielort erfuhr», schmunzelte Daniel Waldisberg, Sales Promotion Event Excecutive Swiss. Dass dies ein Projekt aller Lufthansa-Airlines war, konnte man nur schon an den Uniformen sehen: Die Cabin Crews waren quasi in allen Farben am Start.

Tourismusminister: «Wie wollen nicht die Natur zerschandeln»

Offenbar handelte es sich bei diesem Mega-Fam-Trip um die zweitgrösste Gruppe, die jemals Albanien besuchte. Dementsprechend herzhaft und zuvorkommend fiel der Empfang aus, samt Besuch beim Tourismusminister Albaniens, Blendi Klosi. Er erwähnte das immense touristische Potential des Landes und führte insbesondere die Vier- und Fünf-Stern-Ketten wie Hyatt, Marriott oder Melia ins Feld, die neue Häuser in Albanien eröffnen. Ein weiterer Fokus seien Festivals, um den Youth Tourism anzukurbeln. Vom 31. Mai bis 3. Juni findet nun erstmals das «Unum» Festival in Albanien statt. Doch ungebremst wachsender Tourimus sei nicht das Ziel, betonte Klosi: «Unser grösster Pluspunkt ist unsere Natur; und die wollen wir nicht mit einem willkürlichen Ausbau von Hotels zerschandeln. In Zeiten von Overtourism ist dies umso wichtiger.»

Am Nachmittag erkundeten die Teilnehmer in diverse Gruppen aufgeteilt Tirana, bevor es am Abend zu einem informativen und fröhlichen Beisammensein in der albanischen Metropole ging, samt Folklore und authentischem Essen. Heute Freitag stehen nun Workshops, Produkteschulungen und Ausflüge ins Land auf dem Programm. TRAVEL INSIDE ist natürlich live mit dabei und wird darüber berichten.

(Elisha Schuetz, Tirana)

Hier eine Auswahl der ersten Eindrücke des «different kind of Workshops»:

 

Drucken