British Airways feiert 100 Jahre mit Schweizer Kunden

Traditioneller Afternoon Tea in Zürich mit 60 Topkunden.
Felipe Quintela (BA CityFlyer, 2.v.r.) mit Maria Demarco und Ximena Wolfensberger (2.v.l.) und den beiden BA-Hostessen Anabelle (links) und Julie (rechts).

Das hat bei der British Airways Tradition: Mindestens einmal pro Jahr lädt die Airline (Mitglied der Oneworld Allianz) zum britischen Afternoon Tea ihre Topkunden ein. Diesmal luden Ximena Wolfensberger (Sales Manager Corporate Sales Central Europe) und Maria Demarco (Sales Manager Trade Switzerland) ins Zürcher Widder Hotel ein. Begleitet wurden sie vom Kollegen von BA CityFlyer, Felipe Quintela. Den Dank der BA-Sales Force für den Support entgegen nehmen durften insgesamt  60 Kunden von Firmen, TMC und Reisebüros. Die Topkunden folgten der Einladung nach Zürich und sie durften von der Geburtstags-Torte kosten.

British Airways feierte am 25. August das 100-Jahr Jubiläum, zu Beginn hiess die Airline allerdings noch AT&T und erst 1974 entstand aus der damaligen BOAC und BEA die heutige British Airways. 2011 schliesslich fusionierte die britische Airline mit spanischen Iberia zur heutigen IAG (International Airline Group). Rund 145’000 Kunden täglich nutzen die BA und jährlich kommt der Carrier auf über 45 Mio. Fluggäste. BA bedient alleine in Grossbritannien 16 Flughäfen und fliegt nach über 200 Destinationen in über 80 Ländern. Die Flotte umfasst mehr als 280 Flugzeuge und über 45’000 Mitarbeitende.

BA will nachhaltiger in die Zukunft fliegen: Die Fluggesellschaft kündigt einen Plan zum Ausgleich der CO2-Emissionen für alle Inlandsflüge des Vereinigten Königreichs ab 2020 an. So sollen die CO2-Emissionen von BA auf internationalen Flügen durch das Klimaschutzsystem der Vereinten Nationen begrenzt werden. Diese Ankündigung erfolgt, da die Muttergesellschaft International Airlines Group (IAG) sich verpflichtet, bis 2050 Netto-Null-Kohlenstoffemissionen zu erreichen.

Ab Januar 2020 wird British Airways als erste britische Fluggesellschaft die CO2-Emissionen aller Flüge innerhalb Grossbritanniens kompensieren. Die Fluggesellschaft bietet bis zu 75 Flüge pro Tag zwischen London und 10 britischen Städten, darunter Manchester, Leeds, Newcastle, Isle of Man, Edinburgh, Glasgow, Aberdeen, Belfast City, Inverness und Jersey. Die inländischen Emissionen von British Airways belaufen sich auf rund 400’000 Tonnen CO2 pro Jahr. Alle Kunden, die im nächsten Jahr mit Flügen von BA innerhalb Grossbritanniens fliegen, werden die CO2-Emissionen ihrer Flüge von der Fluggesellschaft kompensiert und in Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt investiert erhalten, ohne einen eigenen Beitrag leisten zu müssen. Zu diesen qualitätsgesicherten Projekten gehören erneuerbare Energien, der Schutz der Regenwälder und Wiederaufforstungsprogramme. (TI)

Drucken