Aida Nova ist mit 100 Prozent LNG unterwegs

Damit ist sie das erste Kreuzfahrtschiff weltweit, das sowohl im Hafen als auch auf See mit emissionsarmem Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden kann.
Präsident Felix Eichhorn, © Renate Scheiper

Bei einer VIP-Kurzreise auf den Kanaren gab Aida-Präsident Felix Eichhorn am 22. Februar 2019 bekannt, dass die Aida Nova seit dem Verlassen von Bremerhafen bis zu dem Tag dieser 11. Kanarencruise zu 100% mit LNG fahre. «Wir als Aida-Reederei sind stolz darauf, weltweit beispielhaft mit dieser die Umwelt schonenden innovativen Technologie Vorreiter zu sein.» Kapitän Vincent Cofalka, seit acht Jahren Kapitän bei Aida, sagt, dass sich die Aida Nova mit LNG irgendwie leichter und sanfter fahre.

Viele Novitäten – auch im Aussenbereich

21 verschiedene Kabinenvarianten, von der neuen Penthouse Suite über Familien- und Verandakabinen bis zu neuen Einzelkabinen, erfüllen alle Gästewünsche. 17 Restaurants, davon fünf Buffet-, fünf Spezialitäten- und sechs à-la-carte Restaurants und eine Snackbar, ergänzt durch 23 Bars lassen die einwöchige Cruise zu kurz erscheinen, um alles geniessen zu können. Neue Aussenbereiche kommen hinzu wie beim beliebten Brauhaus mit selbst gebrauten Bieren. Das 3545 m2 grosse Spa bietet neue Anwendungen, Saunen, ist im Innen- und Aussenbereich äusserst vielfältig. Pfunde abtrainieren oder Muskeln aufbauen kann man nun auch an Ausdauergeräten im Fitness-Aussendeck bei frischer Meeresluft.

Schweizer Gästepotenzial steigt mit der Aida Nova 

Bei erfreulichen 5% liegt derzeit das Schweizer Gästepotenzial auf der Aida Nova – Tendenz steigend. Dazu trägt nicht zuletzt die grosse kulinarische Vielfalt bei. Weiterhin wird die Aida Nova in den kommenden Jahren wegen der kurzen Anreisen im Winterhalbjahr die Kanaren mit Madeira anlaufen, im Sommerhalbjahr die beliebte Mittelmeerroute fahren. (Renate Scheiper)

Drucken