Aida Prima: Schon wieder Feuer an Bord

Um das neue Aida-Schiff wird es nicht ruhig: Am Wochenende hat die Prima erneut gebrannt, verletzt wurde keiner.
Aida Prima
Die erste Reise der Aida Prima soll wie geplant am 30. April 2016 ab Hamburg stattfinden.

Die deutsche Reederei teilt mit, dass sich am letzten Samstag, 30. Januar, aus ungeklärten Gründen im Treppenhaus der Aida Prima etwas Abfall entzündet hat. Dies habe zu einem kleineren Brand mit Rauchentwicklung geführt. Die Brandmelder hätten sofort einen Alarm ausgelöst. Die Crew habe den Brand in der Mitsubishi-Werft in Nagasaki gelöscht.

Der Schaden ist laut der Reederei minimal. «Die Situation war zu jeder Zeit unter Kontrolle», teilt Aida mit.  Verletzte gab es keine. Die Werft hat die Arbeit am Neubau fortgesetzt und die erste Reise der Aida Prima kann wie geplant am 30. April 2016 ab Hamburg stattfinden.

Wie das TI berichtete, brannte es Mitte Januar im hinteren Bereich des Schiffes. Der Kabelbrand konnte damals schnell gelöscht werden, die Brandursache war aber auch unklar. Laut japanischen Medienberichten soll es kurze Zeit später sogar noch einen dritten Brand in einer Kabine gegeben haben.

Drucken