Arrivederci: Costa Cruises trennt sich von der Neo Classica

Die Routen der Classica soll ab Juni 2018 die Neo Riviera übernehmen.
Costa_NeoClassica

Sie wurde 1991 gebaut, Ende März 2018 soll sie die Flotte verlassen: die Costa Neo Classica. Wie aus einer Mitteilung der Carnival Corporation, der die italienisch-europäische Allround-Reederei Costa Cruises angehört, hervor geht, sei die Indienststellung vier neuer Schiff ab Anfang 2019 der Grund dafür. Zwei der Neubauten sind dabei für den asiatischen Markt bestimmt.

Die Veräusserung der Neo Classica zieht sodann diverse Änderungen nach sich. So soll ab Juni 2018 die Neo Riviera die Routen der Classica übernehmen. Sie startet dann ab Bari zu einwöchigen Fahrten zu den griechischen Inseln. Die bisherigen Reisen der Neo Riviera werden von der Costa Victoria durchgeführt. Diese war bisher für den asiatischen Markt unterwegs und wird aus der Region abgezogen. Bevor die Victoria aber im Mittelmeer kreuze, werde sie grundlegend erneuert, heisst es abschliessend. (FAE)

Drucken