Corsica Sardinia Ferries stellt Mittelmeer-Fahrplan 2020 online

Erstmals bis zu vier Abfahrten täglich nach Sardinien.
© Corsica Sardinia Ferries

Korsika, Sardinien, Mallorca und Sizilien, das sind 2020 die Ziele der korsischen Reederei Corsica Sardinia Ferries, deren Fahrplan für das kommende Jahr zahlreiche Neuerungen vorsieht. Insbesondere Sardinien wird ausgebaut.

So werden auf der traditionsreichen Stammlinie Livorno-Golfo Aranci im Sommer erstmals bis zu drei Abfahrten täglich angeboten. Darüber hinaus verkehren die gelben Fähren auf der ganzjährig befahrenen Linie vom südfranzösischen Toulon nach Porto Torres bis zu fünfmal wöchentlich. Zusätzliche Abfahrten nach Sardinien bietet die Reederei während der Hauptsaison vom italienischen Piombino, dem südlichsten der Festlandhäfen der Reederei. Im Sardinien-Verkehr zum Einsatz kommen hauptsächlich schnelle Mega-Express-Fähren.

Korsika-Reisende können 2020 auf das bewährte Streckennetz zurückgreifen: Abfahrten zur nördlichen der grossen Mittelmeerinseln werden von Italien ab Savona und Livorno, von Frankreich ab Nizza und Toulon angeboten. Zusätzlich verkehren während der Hauptsaison auch nach Korsika Schiffe ab Piombino. Auf allen Korsika-Routen zum Einsatz kommen sowohl die schnellen Mega-Express-Schiffe wie die komfortablen klassischen Kreuzfahrtfähren mit Tag- und Nachtfahrten.

Die insbesondere bei deutschen Reisenden populäre Fährverbindung vom französischen Toulon nach Alcudia auf Mallorca wird 2020 dreimal wöchentlich bedient. Abfahrt in beide Richtungen ist jeweils abends, sodass die An- und Abreise ohne zusätzliche Zwischenübernachtung an Land möglich ist. (TI)

Drucken