Die Silence hat ihren Dienst aufgenommen

Der Flussreisenspezialist Thurgau Travel taufte in Basel den neusten Flottenzuwachs.
ThurgauTravel_SilenceTaufe

«Dem Schiff allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel. Ich taufe es auf den neuen Namen Thurgau Silence.» Das waren die Worte der Taufpatin Angela Stocker, amtierende Thurgauer Apfelkönigin, gestern Sonntag im Basler Hafen St. Johann. Der Flussreisenspezialist Thurgau Travel nahm ein weiteres Schiff in Betrieb. Der Neuzugang, die MS Thurgau Silence, wird künftig primär auf Rhein und Donau unterwegs sein und Sehenswürdigkeiten zwischen Amsterdam und dem Donaudelta in Rumänien ansteuern.

Nach dem traditionellen Flaschenwurf, begleitet von drei Signaltönen aus dem Schiffshorn, stiegen 300 blaue Ballone in den Himmel. Dem Taufakt wohnten die Gäste der gleichentags startenden Tauffahrt Richtung Frankfurt bei. Begleitet wurden sie von der rund 40-köpfigen Crew in Galauniform.

Für Hans Kaufmann, Geschäftsleiter des Familienunternehmens, ist der Flottenzuwachs ein sehr wichtiger Schritt. In seinen Ausführungen vor den Gästen betonte er nicht nur die wirtschaftliche Bedeutung, sondern stellte die Vorzüge des neuen Schiffes für die Gäste in den Vordergrund. Er hob insbesondere die 97 komfortabel ausgestatteten Kabinen hervor und verwies auf einen entscheidenden technischen Vorzug: Als Twin-Cruiser mit getrennter Antriebs- und Passagiereinheit fährt das Schiff praktisch vibrationsfrei und lautlos.

Bereits am Samstag fand ein «Tag des offenen Schiffes» statt. Dort hatten Interessierte die Möglichkeit, die Flusskreuzfahrtschiffe aus nächster Nähe unter die Lupe zu nehmen und sich über die Angebotspalette zu erkundigen. Rund 2500 Personen nutzten diese Gelegenheit.

 

Drucken