Fertigstellung des Cruise Liners Mardi Gras verzögert sich

Der neue Termin für die Premierenfahrt ist der 14. November 2020.
©Carnival Cruise Line

Das neue Schiff von Carnival Cruise Line sollte eigentlich am 31. August 2020 zum ersten Mal auf europäischen Gewässern in See stechen. Nun gibt die Reederei bekannt, dass die Mardi Gras infolge von Bauverzögerungen erst Monate später ablegen kann.

Der neue Termin für die Premierenfahrt des 5000-Passagier-Riesen mit eigener Achterbahn an Bord wird nun auf den 14. November 2020 gelegt. Carnival Cruise Line hat nach eigenen Angaben bereits damit begonnen, die Gäste und Vertriebspartner zu informieren.

Gäste, die bereits gebucht haben, erhalten eine vollumfängliche Rückerstattung ihres Kreuzfahrttickets (inklusive Gebühren und Steuern sowie anderen im Voraus gekauften Kreuzfahrtkomponenten), einen Rabatt von 25 Prozent für eine zukünftige Buchung sowie Hilfestellung bei nicht-rückerstattbaren Flug- und Hotelbuchungen, die im Zusammenhang mit der Kreuzfahrt gebucht sind, so die Reederei.

«Wir haben eng mit den Führungskräften von Meyer Turku zusammengearbeitet, um die Übergabe termingerecht durchzuführen. Obwohl wir es zutiefst bedauern, unsere Gäste zu enttäuschen, ist diese Änderung des Liefertermins erforderlich, um sicherzustellen, dass alle Systeme, Funktionen und Technologien des Schiffes voll funktionsfähig sind, damit wir unseren Gästen die Ferien bieten können, die sie erwarten», sagte Ben Clement, Senior Vize Präsident der Neubauten von Carnival. (TI)

Drucken