Hurtigruten setzt die Expeditionen bis zum 28. April aus

Die Postschiff-Routen entlang der norwegischen Küste sind bis zum 19. April 2020 unterbrochen.
Fridjof Nansen. ©Hurtigruten

Als Reaktion auf den globalen Ausbruch des Coronavirus stellt auch Hurtigruten den Betrieb seiner Schiffe bis Ende April ein. Die Expeditionsschiffe der norwegischen Reederei pausieren ihren weltweiten Betrieb bis zum 28. April. Die Seereisen an der norwegischen Küste sind bis zum 19. April 2020 unterbrochen.

«Die vorübergehende Einstellung des Betriebs war eine schwierige Entscheidung. Es ist ein sehr emotionaler Moment für mich und das gesamte Hurtigruten-Team. Aber ich glaube fest daran, dass dies die einzig verantwortungsvolle Entscheidung in dieser ausserordentlichen Krise ist, mit der die Welt derzeit konfrontiert ist», sagt Hurtigruten-CEO Daniel Skjeldam.

Gäste nach Hause gebracht

In der vergangenen Woche hat Hurtigruten Tausenden Gästen bei der Rückkehr in ihre Heimatländer geholfen, schreibt die Reederei. Engagierte Teams würden rund um die Uhr arbeiten, um der begrenzten Anzahl von Gästen, die sich noch an Bord der Hurtigruten- Schiffe befinden, bei der Rückkehr in ihre Heimat zu helfen. Um eine reibungslose und sichere Betriebspause zu gewährleisten, wird Hurtigruten seine Expeditionsschiffe nach und nach ausser Betrieb nehmen. Gleichzeitig wird die Reederei in Zusammenarbeit mit der norwegischen Regierung zwei seiner Schiffe mit einem geänderten Inlandsfahrplan einsetzen, um in dieser Krisenzeit wichtige Lieferungen und Güter zu den Gemeinden an der norwegischen Küste zu bringen.

Hurtigruten plant für die Zeit danach

Gäste, deren Reise aufgrund der vorübergehenden Einstellung des Betriebs storniert wird, erhalten einen Hurtigruten Future Cruise Voucher in Höhe von 125% der gezahlten Beträge. Sie erhalten ausserdem einen 10%igen Rabatt auf jede zukünftige Hurtigruten Seereise – Expedition oder Norwegische Küste – vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2021 mit einem flexiblen Umbuchungsdatum.

Auch wenn Gäste von der vorübergehenden Einstellung des Betriebs nicht betroffen sind, wird ihnen, wenn sie bis zum 30. September 2020 buchen, eine Umbuchung ohne Umbuchungsgebühr auf eine künftige Hurtigruten Seereise – Expedition oder Norwegische Küste – für Abfahrten zwischen dem 1. Juli 2020 und dem 31. Dezember 2021 angeboten. (TI)

Drucken