Keine Kreditkartengebühren mehr bei TUI Cruises und Aida/Costa

Aufgrund der neuen EU-Regel fallen ab 2018 für alle Zahlungsarten keine Zusatzkosten mehr an.
© Shutterstock.com

Per 13. Januar 2018 tritt in Deutschland ein Gesetz in Kraft, das Gebühren bei so genannten «regulierten Kreditkarten» untersagt. Die Gebühren-Thematik wurde in der Reisebranche immer wieder intensiv diskutiert, auch in der Schweiz. In den vergangenen Monaten haben daher diverse Unternehmen die Gebühren gestrichen – zum Beispiel Hotelplan Suisse und TUI Suisse. Die TUI Group folgte daraufhin dem Beispiel der Schweizer Tochter. Die Umstellung betrifft auch die Reederei TUI Cruises.

Und mit Aida Cruises hat eine weitere deutsche Reederei nachgezogen. Die Erhebung des Transaktionsentgelts sei zwar bis zum 13. Januar 2018 weiterhin noch zulässig. Intern wurde entschieden, das Entgelt bereits ab dem 2. Januar 2018 auszusetzen. Dies gelte für alle Zahlungsarten, heisst es bei Aida Cruises auf Anfrage. Einzige Ausnahme ist die Bordrechnung und die damit verbundene Kommunikation. Hier sei die Umstellung abhängig vom Ende der Reisen.

Costa Cruises ihrerseits erhebt seit Anfang Jahr 2018 kein Transaktionsentgelt mehr. Diese Regelung gelte auch für Zahlungen mit Paypal und einer Amex-Kreditkarte. (FAE)

Drucken