Lieber Karibik als klirrende Kälte

Vier Schiffe der Aida-Flotte fahren in der Wintersaison durch die Karibik.
Die Aida Luna in der Karibik © Aida Cruises / Christian Langbehn

Für Winter-Flüchtige kann es in diesem Jahr wieder mit Aida in die Karibik gehen. Der Kreuzfahrtveranstalter plant, vier Schiffe für die Touren einzusetzen.

Am 16. Oktober 2021 legt die Aida Sol in Hamburg ab und wird auf der «Grossen Karibik Winterpause» 40 Tage unterwegs sein. Über Frankreich, Spanien und den Kanaren geht es zu den karibischen Inseln. An Bord der Aida Sol gibt es erstmalig wieder Aufführungen des Aida Show Ensembles mit eigenen Sängern und Tänzern. Zwei weitere 43-tägige Reisen ab/bis Hamburg in die Karibik mit der Aida Sol sind für den 25. November 2021 und 7. Januar 2022 geplant.

Am 18. Oktober 2021 sticht die Aida Luna ab Kiel in See. Auf der Reise geht es via Göteburg, Dover und Lissabon gen Dominikanische Republik mit Anschluss in Jamaika.

Die Aida Diva startet am 26. Oktober 2021 ab Warnemünde. Sie wird dann ab 13. November die 14-tägigen Rundfahrten ab/bis La Romana mit Zwischenstopps in Mexiko und den Britischen Jungferninseln bestreiten.

Die Aida Perla legt am 6. November 2021 in den Kanaren ab und fährt ab 18. November Routen ab/bis La Romana oder ab/bis Bridgetown.

Auf allen Reisen wird ein Gesundheitskonzept umgesetzt, das u.a. einen COVID-19-Test vor Reiseantritt für alle Gäste und die an Bord geltenden AHA-Regeln umfasst. Darüber hinaus ist für die Karibik-Reisen für alle Gäste ein vollständiger Impfschutz Voraussetzung für die Mitreise.

Landgänge können zum Teil individuell stattfinden. Das ist beispielsweise aktuell in der Dominikanischen Republik, Mexiko, auf St. Maarten, St. Lucia, Aruba oder Curaçao möglich. In anderen Reisezielen, wie auf Jamaika, St. Kitts oder St. Vincent, bewegt man sich in Gruppen auf geführten Landgängen. (TI)