MS Hamburg nimmt Kurs auf über dreissig neue Häfen

Plantours lässt ihr einziges Kreuzfahrtschiff renovieren. Zudem bauen die Bremer ihr erstes eigenes Flussschiff mit vier Sternen Plus.
MS Hamburg

Der Bremer Schiffsreiseveranstalter Plantours hat vor kurzem die Renovation seines einzigen Kreuzfahrtschiffes, der MS Hamburg, im Jahr 2020 bekannt gegeben. Wichtigste Neuerung: Die Kabinen auf den Decks 4 und 5 werden mit absenkbaren Panoramafenster-Fronten ausgestattet, ausserdem wird die Weinstube komplett neu gestaltet und zum neuen Treffpunkt gemacht. Durch die Hinzunahme der Fläche der Boutique, die an eine andere Stelle verlegt wird, entsteht ein grosser Raum für Entertainment und Get-Together. Auf dem Sonnendeck wird zudem eine kleine Poolbar errichtet.

Rückkehr ins Mittelmeer 

Auch das Routing lässt sich sehen. Nach einer Abwesenheit von mehr als vier Jahren kreuzt die MS Hamburg 2021 erstmals wieder im Mittelmeer und läuft viele kleinere Häfen an, wie zum Beispiel Sibenik oder die Insel Lastovo in Kroatien oder Augusta oder Marsala auf Sizilien. Neue Routings im Programm sind auch die Kanalinseln mit Cornwall und Bretagne, die Panamakanal-Route mit Kolumbien und Costa Rica oder Chile mit den Fjorden. In der Saison 2021 steuert der Cruiser 32 neue Häfen an.

Erstes eigenes Flussschiff

Aufregend wird das kommende Jahr für Plantours auch wegen des ersten eigenen Neubaus: Das noch namenlose Flussschiff im 4-Sterne-Plus-Segment verfügt über 2,5 Decks, was den Vorteil hat, dass es auch bei schlechtem Wetter oder bei Unterfahrt von Brücken einen Aufenthalt im Aussenbereich ermöglicht. Das neue Bijou verfügt über 91 Kabinen für 172 Passagiere, davon sind 8 Suiten mit eigenem Balkon ausgestattet sowie zehn Einzelkabinen (aussen). (ET)

 

Drucken