MSC Kreuzfahrten steigen ins Luxussegment ein

Das erste der vier bestellten Schiffe soll 2023 in Betrieb genommen werden.

MSC Cruises hat bei der italienischen Werft Fincantieri vier Luxus-Schiffe für insgesamt EUR 2 Mia. in Auftrag gegeben, wie die Reederei und die Werft heute mitteilen. Das erste Schiff der neusten Luxus-Generation wird seine Jungfernfahrt voraussichtlich im Frühling 2023 antreten. Bis 2026 wird dann jährlich ein neues Schiff in Betrieb genommen. Die Luxus-Schiffe mit 64’000 BRT werden über max. 500 Kabinen verfügen. Zudem sind sie mit der neuesten Umwelttechnologie ausgestattet. Spekulationen über den Einstieg von MSC ins Luxussegment hatte es bereits gegeben.

Der CEO von MSC Cruises, Pierfrancesco Vago, verspricht, dass der Gästeservice an Bord auf ein Top-Level gehoben werde. Der persönliche Butler-Service, den MSC-Gäste aus dem MSC Yacht Club kennen, wird zum Beispiel rund um die Uhr verfügbar sein. Weiter führt Vago aus: «Ich freue mich, dass wir unsere Partnerschaft mit Fincantieri durch diesen neuen Auftrag weiter ausbauen können. Die Seaside- und Seaside-Evo-Klassen wurden bereits für ihr wegweisendes und innovatives Design ausgezeichnet. Wir stellen jetzt eine weitere neue Klasse vor, die den Standard für Luxus auf See mit Schiffen neu definiert.» (TI) 

Drucken