Oceania Cruises hat die Sirena modernisiert

Zusätzliche Kristallleuchter in den öffentlichen Räumen und Treppen-Lobbys ergänzen die Einrichtung.
©Oceania Cruises

«Besser als neu», heisst das Prädikat von Oceania Cruises zu ihrem Schiff Sirena. Die 342 Kabinen und Suiten wurden deutlich aufgewertet sowie die öffentlichen Bereiche komplett neu konzipiert, so das Unternehmen. Das Update für insgesamt sechs Schiffe ist Teil des USD 100+ Millionen umfassenden Markenverbesserungsprogramms Oceania Next.

Einige der Neuerungen, welche die auf dem bereits modernisierten Schwesterschiff Insignia sogar noch übertreffen: Zusätzliche Kristallleuchter in den öffentlichen Räumen und Treppen-Lobbys ergänzen die Einrichtung. Alle Kabinen und Suiten haben neue Türen und Ganzkörper-Spiegel sowie Steckdosen auf beiden Seiten des Betts. Das Spa erhellen neue Wandleuchten.

Kunst an den Wänden

Zudem schmückt das Schiff eine Kunstsammlung im Wert von mehreren Millionen US-Dollar. Für einen ihrer Schiffshotspots – die neu gestaltete Bar Istas – hat Oceania ein Gemälde exklusiv für die Sirena bei Jacques Pepin in Auftrag gegeben. Der in Frankreich geborene und in den USA lebende Pepin ist nicht nur Chefkoch und kulinarischer Botschafter von Oceania Cruises, sondern gleichzeitig Künstler. «Ich bin nicht sicher, ob Malen mein Kochen vorangebracht hat oder umgekehrt. Überzeugt bin ich, dass beide Künste harmonieren. Beide sind Ausdruck davon, wer ich bin und beide haben mein Leben stark bereichert», kommentiert Pepin. (TI)

Drucken