Plantours baut Kuba-Programm aus

Der Veranstalter profitiert von freien Liegeplätzen in Havanna.
Hamburg

US-amerikanischen Reedereien ist es seit letztem Sommer untersagt, Kuba anzulaufen. Plantours nutzt die dadurch frei gewordenen Liegeplätze und steuert mit der MS Hamburg ab Oktober 2020 gleich vier Mal Kubas Hauptstadt Havanna an. Das kleine Schiff für maximal 400 Passagiere legt zudem in weiteren kleineren kubanische Häfen wie Santiago de Cuba, Cienfuegos oder auch an der vorgelagerte Insel Cayo Largo an und kann nun auch in der Hauptstadt als Start- oder Zielhafen festmachen. Die vier Kreuzfahrten können zusätzlich mit mehrtägigen Landprogrammen auf Kuba kombiniert werden. An zwei Terminen umrundet MS Hamburg Kuba komplett. (TI)

Drucken