Smoking ade: Die MS Europa wird neu positioniert und aufgehübscht

Hapag-Lloyd Cruises verändert ihr Luxusschiff im Oktober und kreuzt dann mit deutlich modernerem und legererem Stil die Weltmeere.
Gabi Haupt und Karl Pojer verantworten die MS Europa.

«Der Luxusmarkt verändert sich und damit ändern sich auch die Wünsche unserer Gäste sowie potenzieller Neukunden. Hapag-Lloyd Cruises kennt die Wünsche der Luxus-kunden, entwickelt das Angebot stetig weiter und setzt neue Trends. Mit den umfassenden Neuerungen an Bord kommen wir der Entwicklung im Luxussegment nach und machen die Europa deutlich moderner und legerer. Dafür investieren wir erheblich in das Schiff», das erklärt Karl J. Pojer, CEO von Hapag-Lloyd Cruises (HLC), anlässlich der Veröffentlichung des neuen Kataloges. Die Europa hat einen Werft-Intervall von zwei Jahren.

Hapag-Lloyd Cruises erneuert das Konzept der MS Europa und setzt dafür während des zweiwöchigen Werftaufenthaltes im Oktober 2019 umfangreiche bauliche Massnahmen um. Diese kosten die zur TUI Group gehörende Hamburger Reederei einen satten Millionen-Betrag, aber will darüber nicht sprechen. CEO Karl Pojer auf Anfrage vielsagend: «Unsere Gäste sprechen auch nicht über Geld.» Rund 14 Prozent aller HLC-Gäste stammen aus der Schweiz und das Durchschnittsalter auf der Europa beträgt 62 Jahre.

Freie Tischplatzwahl und modernerer Dresscode

Die Gäste der Europa sollen das Luxusschiff durch diese Modernisierungen und konzeptionellen Veränderungen anschliessend völlig neu erleben: Die freie Tischplatzwahl im Europa-Restaurant ermöglicht in Zukunft grössere Flexibilität und Individualität. Ein modernerer Dresscode folgt dem Lebensgefühl an Bord. Mit The Globe by Kevin Fehling gewinnt die Europa einen innovativen Hamburger Drei-Sterne-Koch. Das Pearls als neues, zusätzliches Restaurant serviert künftig Variationen von Seafood und Tapas. Ein neues, ganzheitliches Fitness- und Wellbeing-Programm kommt dem Wunsch nach einem bewussten und gesunden Lebensstil nach.

Das neue Konzept der Europa wurde auf Basis einer umfangreichen Marktstudie erarbeitet. Dafür wurden Gäste, Kreuzfahrtinteressierte und Vertriebspartner zu Motiven und Entwicklungen auf dem Luxuskreuzfahrtmarkt sowie im Speziellen zur Europa befragt. Das Ergebnis hat gezeigt, dass sich die Bedürfnisse erheblich verändert haben: So wünschten sich beispielsweise über 80 Prozent der Befragten ein vielfältiges kulinarisches Angebot in Gourmetqualität sowie eine lockere, zwanglose Atmosphäre an Bord. Dementsprechend waren für rund 70 Prozent der Befragten eine legere Kleiderordnung sowie eine freie Platzwahl an kleinen Tischen wichtige Punkte. Diesen Wünschen kommt das Unternehmen nach und führt einen moderneren Dresscode ein. Auch die klassischen Gala-Abende und Captain’s Dinner werden durch moderne Formate abgelöst.

«Das beste Kreuzfahrtschiff der Welt»

«Die Europa ist seit ihrer Indienststellung im Jahre 1999 laut Berlitz – wie ihre Schwester die Europa 2 – das beste Kreuzfahrtschiff der Welt. Diesen hohen Standard möchten wir weiterentwickeln und führen sie daher mit den Neuerungen in die Moderne. Unverändert bestehen bleibt das Herz der Europa: die perfekte Gastlichkeit und der individuelle, persönliche Service», so Pojer, der mit HLC im 2018 das erfolgreichste Geschäftsjahr der Geschichte erzielen konnte. Ganz neu wird sich nach der Werftzeit das kulinarische Angebot in den fünf Restaurants – The Globe by Kevin Fehling, Pearls, Europa Restaurant, Venezia und Lido Café – zeigen. Im Europa Restaurant verdoppelt sich die Anzahl der Zweiertische nahezu auf rund 50, für deutlich mehr Flexibilität sorgt darüber hinaus eine freie Tischplatzwahl. Auch die Restaurants Venezia und das Lido Café erfahren Anpassungen.

Genuss auf höchstem Niveau im The Globe by Kevin Fehling und im Pearls

Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling wird künftig in seinem schwimmenden Gourmet-Restaurant The Globe mit total 26 Sitzplätzen – nur abends geöffnet – Klassiker modern interpretieren. Mit seinen unkonventionellen Kreationen prägt er die Gastronomielandschaft schon seit Beginn seiner Karriere, die er unter anderem als Souschef auf der Europa verbracht hat. Zukünftig reist er 20 Tage im Jahr selbst an Bord mit. Das Restaurant wird stets durch einen Stellvertreter aus Fehlings Team aus dem Hamburger Restaurant geführt. Darüber hinaus entsteht ein zusätzliches Restaurant: Das Pearls auf Deck 7 mit einer Aussenterrasse am Heck des Schiffes wird Variationen von Seafood und Tapas anbieten.

Ganzheitliches Fitness- und Wellbeing-Konzept Europa Refresh

Eine weitere Bereicherung für die Gäste bildet das ganzheitliche Fitness- und Wellbeing-Konzept Europa Refresh. «Bei diesem neuen Konzept gehen Fitness, Gesundheit und Entspannung Hand in Hand. Wir bieten innovative Kurse nach dem bekannten Les Mills-Trainingskonzept an. Mit Ernährungsworkshops in Zusammenarbeit mit der Medizinerin und Autorin Dr. Anne Fleck nehmen wir zudem den Trend zu gesunder Ernährung auf», erläutert Gabi Haupt, Leiterin Produktmanagement der Europa. (TI)

Drucken