Star Clippers setzt Segel für den Sommer 2020

Das neue Programm bietet sechzig neue Routen abseits des Massentourismus.
StarFlyer

Für die Sommersaison 2020 nimmt Star Clippers, Anbieter für Segel-Kreuzfahrten, auf neue Häfen im Mittelmeer und neue Zielgebiete in Südostasien Kurs. Die 60 neuen Routen, darunter auch Atlantiküberquerungen unter weissen Segeln, führen zu Häfen jenseits des Massentourismus, so erstmals auf die Halbinsel Stintino vor Sardinien, zur Insel Vis und Zadar in Kroatien oder Propriano in Sardinien. Dazu kommt ein «Mamma Mia Special», wenn der Viermaster Star Flyer (Bild) die griechische Insel Skopelos anläuft, dem Hauptdrehort des erfolgreichen Kinofilms. In Südostasien nimmt Star Clippers nach Brunei und Borneo auch Kambodscha und Ko Samui ins Programm auf.

Ebenfalls ein Novum ist eine viertägige Schnupper-Kreuzfahrt der Royal Clipper, dem grössten Rahsegler der Welt: Der Fünfmaster setzt im Juli 2020 ab und bis Venedig mit Anläufen in Kroatien und Slowenien die Segel. Bis Ende Januar 2020 gewährt Star Clippers für die Royal Clipper, Star Clipper und Star Flyer Frühbucher-Vorteile bis zu 20 Prozent. Der Fünfmaster Flying Clipper, der im Moment in der Brodosplit-Werft in Kroatien gebaut wird, setzt gemäss dem Unternehmen diesen Sommer erstmalig mit Gästen die Segel. Fahrpläne und Preise werden noch bekannt gegeben. (TI)

Drucken