Symphony of the Seas: Rutsche in der Familiensuite und neue App

Das neue Flaggschiff von Royal Caribbean International sticht 2018 in See.
SymphonyoftheSea__FamilySuite
© Royal Caribbean International

Die amerikanisch-internationale Allround-Reederei Royal Caribbean International hat Details zur neuen Symphony of the Seas bekanntgegeben. Die Jungfernfahrt findet im April 2018 in Europa statt. Ab dem 24. November 2018 wird das Schiff dann im Heimathafen Miami in Florida erwartet, von wo aus es für ein Jahr die Karibik anfährt. Die Symphony of the Seas umfasst 16 Gäste-Decks und mehr als 230’000 Bruttoregistertonnen. Bei Doppelbelegung hat es Platz für 5500 Gäste, die sich auf 2774 Kabinen verteilen.

Auf dem Schiff werde die neueste technologische Innovation in Sachen Check-In angeboten, die Anstehen und Check-in am Counter eliminiert, schreibt die Reederei. Das neue Verfahren nutzt eine Kombination aus Gesichtserkennung, Barcodes und Lichtsignal, um das Boarding schnell und reibungslos zu gestalten. Dabei checken die Passagiere über eine App ein und können bequem von zu Hause aus ihr «Sicherheits-Selfie» hochladen, um ihr Onboard-Konto zu erstellen.

Neu ist auch die Ultimate Family Suite (Bild). Dort hat es etwa eine Rutsche vom Kinderschlafzimmer direkt hinab zum Wohnzimmer. Im Herzen des Boardwalk befindet sich zudem die Ultimate Abyss, die höchste auf einem Schiff befindliche Rutsche.

Im gastronomischen Bereich erweitert RCI das Angebot. Neu dabei sind das «Hooked Seafood» und das mexikanische »El Loco Fresh». Dazu kommt die «Playmakers Sports Bar». Bekannte kulinarische Konzepte wie «Wonderland Imaginative Cuisine», «Jamie`s Italian von Jamie Oliver», «150 Central Park» sowie «Park Café» oder «Izumi Hibachi and Sushi» warten mit überarbeiteten Einrichtungen und neuen Menüoptionen auf. (FAE)

Drucken