TUI Cruises: Emissionen verringert, Menge der Lebensmittelabfälle gesenkt

Dank einer modernen Flotte wurde der CO2-Ausstoss letztes Jahr um 5 Prozent pro Person verringert.
© TUI Cruises

TUI Cruises hat soeben den Umweltbericht veröffentlicht. Diesem ist zu entnehmen, dass die  Emissionen von Schwefeloxiden um 36,7 Prozent pro Person und Übernachtung gesunken sind. Ausserdem wurde der Treibstoffverbrauch pro Person und Übernachtung um 6,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr reduziert und damit das angestrebte Ziel von 4 Prozent übertroffen. Der CO2-Ausstoss wurde um 5 Prozent verringert.

Sechs Schiffe jünger als sechs Jahre

Bei der im vergangenen Jahr in Dienst gestellten Mein Schiff 1 wurden bei der Umwelttechnologie noch weitere Fortschritte erzielt: So verfügen neben den Hilfsmotoren auch die Hauptmotoren über Katalysatoren. Insgesamt sanken die Stickoxide im vergangenen Jahr um 12 Prozent pro Person und Übernachtung. «Wir haben aktuell die modernste und umweltfreundlichste Flotte weltweit und setzen damit Massstäbe im Umweltbereich. Denn sechs unserer sieben Schiffe sind jünger als sechs Jahre und verfügen über modernste Umwelttechnologien zur Abgasreinigung», sagt Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises.

Lebensmittelabfälle um 17 Prozent gesenkt

Im vergangenen Jahr konnte TUI Cruises die Abfallmenge um rund 17 Prozent pro Person und Übernachtung senken – und liegt damit fast 15 Prozent über dem selbst gesteckten Ziel. Auch die Recyclingquote erhöhte sich mit 3,4 Prozent deutlich und liegt jetzt bei knapp 35 Prozent. In einem Pilotprojekt wurden auf der Mein Schiff 4 Massnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung erarbeitet. Im vergangenen Jahr wurden diese dann flottenweit umgesetzt und die Lebensmittelabfälle um 17 Prozent gesenkt.

Bereit für Landstrom

2018 hat das Unternehmen ein weiteres Projekt gestartet, um das Müllaufkommen zu reduzieren: Mit dem Programm «Wasteless» sollen zukünftig – da wo es möglich ist – Plastikeinweg- und andere Einwegprodukte vermieden werden. Bis 2020 will TUI Cruises den Einsatz dieser Artikel möglichst umfassend verhindern oder durch nachhaltige Alternativen ersetzen. In Zukunft kann somit pro Jahr beispielsweise auf eine Million Coffee-to-go-Becher, auf über 350’000 Plastiktuben bei Hygieneprodukten oder auf rund fünf Millionen Cocktailspiesse aus Plastik verzichtet werden. Auch der Wasserverbrauch wurde massiv gesenkt. Zudem begleitet TUI Cruises seit Jahren die Entwicklung rund um den Einsatz von Landstrom. Die Neubauten sind alle so konzipiert, dass die für den Einsatz von Landstrom erforderliche Nachrüstung jederzeit erfolgen könnte. (TI)

Drucken