Türkei: Norwegian Holdings streicht alle Anläufe

Jetzt lassen auch die drei Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas die türkischen Häfen aus.
Oceania Marina Exterior

Nach Crystal Cruises und MSC Cruises streichen jetzt auch die Norwegian Cruise Line Holdings alle Anläufe in der Türkei für das Jahr 2016. Insgesamt 32 Routen der Marken Norwegian Cruise Line, Oceania Cruises und Regent Seven Seas sind von diesem Entscheid betroffen. Wie die amerikanische Reederei gegenüber TI erklärt, hat die Sicherheit der Gäste oberste Priorität, die aktuellen Ereignisse in der Türkei liessen der Holding keine andere Wahl. Man habe bereits damit angefangen, Gäste, die von der Routenänderung betroffen seien, zu informieren.

Anstelle der fünf Häfen in der Türkei, unter anderem Istanbul, sollen griechische Häfen wie etwa Athen und Santorini angelaufen werden, wird CEO Frank Del Rio bei «Travel Weekly» zitiert.

Drucken