Twerenbold setzt auf Umwelttechnik

Die Empress ist mit neuster Umwelttechnologie ausgestattet und wird Mitte 2020 in Dienst gestellt.
Gerrie van Tiem (l) Marcel Zweers (r) Direktoren der Teamco Shipyard und Karim Twerenbold (m) / ©Twerenbold Group

Die Twerenbold-Tochter Reisebüro Mittelthurgau baut das erste Flussschiff mit zukunftsweisender Umwelttechnologie. Die Swiss Excellence River Cruise lässt in ihrer holländischen Stammwerft den Fluss-Luxusliner Excellence Empress bauen. «Mit diesem Schiff erreichen wir ein lange verfolgtes Ziel für eine zukunftsfähige
Abgas- und Antriebstechnik», sagt Twerenbold-VR-Präsident und Reederei-Chef Karim Twerenbold. «Gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern der Teamco-Werft und der Entwicklerfirma Xeamos haben wir es geschafft, erstmals auf einem Passagier-Flussschiff die Dieselantriebe mit einem SCR-Katalysator und Partikelfilter (DPF) zu verbinden.» Das Clean Air Technology System führe zu einer drastischen Reduktion der Schadstoff-Emissionen, so Twerenbold. «Wir loten seit langem verschiedene Optionen aus und sind überzeugt, mit dieser Lösung die wirksamste Form der Emissionsreduktion gefunden zu haben.»

Erste Bauphase im Juli

Bei der Schadstoffreduktion erreicht die Excellence Empress beeindruckende Werte. Mindestens 75% der Stickoxide (NOx) und über 90% des Feinstaubs gelangen nicht mehr in die Atmosphäre. Diese Reduktion erreicht das Schiff während der gesamten Fahrt, vom Ablegen bis zum nächsten Hafen. Das neue Schweizer Excellence-Schiff schreibt damit ein neues Kapitel des umweltgerechten Flussreisens. Die Excellence Empress geht im Juli 2019 in die erste Bauphase und soll Mitte 2020 in Betrieb gestellt werden. (TI)

Drucken