Das IATA Agency Program Joint Council informiert

SRV-Fachexperte Christian Kiser ist neu Chairman des APJC.
© TRAVEL INSIDE/CD

Am 9. Juni 2022 fand ein von Anke Bushell (Assistant Manager Risk Management IATA) organisiertes, virtuelles Treffen des APJC (Agency Program Joint Council)  zwischen Reisebüros und Fluggesellschaften statt.

Im Rahmen dieses Treffens wurde der SRV-Fachexperte Flug und Director Flight Management bei Hotelplan, Christian Kiser, zum Chairman gewählt. Er folgt auf Gregor Koncilja von Swiss. Neuer Vize-Chairman ist Thomas Büchi von Emirates.

Über folgende Themen wurde informiert
  • Obwohl die Flugbuchungen in den letzten Wochen stark zunahmen, erwartet die IATA eine Erholung auf das Niveau von 2019 erst im Jahr 2024.
  • Die Local Financial Criteria (LFC) bleiben, unter anderem Dank der Unterstützung der Swiss-Vertreterin Andrea Heinen am der Passenger Agency Conference (PAconf), unverändert auf der Basis von 2019.
  • Neu muss beim Hochladen der jährlichen Finanzahlen als erste Prüfung eine Selbstdeklaration ausgefüllt werden.
  • Wenn mehr als fünf Prozent der ausgestellten Tickets ungültig gemacht (gevoidet) werden, wird neu eine Excess Void Charge von USD 1.45 pro Transaktion verrechnet.
  • Wenn eine IATA-Agentur ein kurzfristig höheres Verkaufsvolumen erwartet, soll dies unbedingt vorab dem IATA-Riskmanagement gemeldet werden, damit die Limite (Remittance Holding Capacity) erhöht werden kann.
  • Wenn eine IATA-Agentur im Rahmen der Selbstdeklaration angibt, keine Kreditkartenzahlungen zu machen, dann darf ausnahmslos auch keine Kreditkartenzahlung über BSP gemacht werden.

Die IATA bietet zudem ein Webinar in Englisch zum Thema Post Billing Disputes an. Das Seminar findet am 29.6.2022 entweder von 10-11 Uhr oder von 16-17 Uhr statt. (TI)