Amsterdam: 30 Sehenswürdigkeiten auf einem Freizeitpass

Der neue Amsterdam Pass kann man mittels eines QR-Codes direkt auf ein Smartphone oder Tablet laden.
© Amsterdam Pass

Amsterdam baut sein Tourismusangebot um eine neuen Freizeitpass aus. Mit dem Amsterdam Pass können Besucher über 30 Top-Sehenswürdigkeiten der niederländischen Hauptstadt erkunden. Enthalten sind Museen, Ausflugstouren, eine Fahrt mit dem Hop-on/Hop-off-Bus, Bootstouren sowie Ermässigungen für weitere 15 Erlebnisse.

Das komplette Ausflugsangebot kann mittels eines QR-Codes direkt auf ein Smartphone oder Tablet geladen werden, den die Nutzer per Bestätigungs-Mail beim Kauf des Amsterdam Pass erhalten. Ein Scan des QR-Codes beim Eintritt in die gewählte Sehenswürdigkeiten genügt.

Der Pass ist für ein, zwei, drei oder fünf Tage erhältlich. Die Preise für einen Ein-Tages-Pass beginnen bei EUR 64 pro Erwachsenem und EUR 32 pro Kind im Alter von vier bis zwölf Jahren. Die Kosten für einen Zwei-Tages-Pass liegen bei EUR 84 und für einen Drei-Tages-Pass bei EUR 104 pro Erwachsenem. Ein Drei-Tages-Amsterdam Pass umfasst: Hop on-/Hop off-Bus- und Bootstouren, A’dam Lookout, Rijksmuseum (Bild), National Maritime Museum, Johan Cruijff Stadiumtour, Schloss Muiderslot, Heineken Experience, Rembrandthaus Museum und die 100 Highlights Cruise. Der reguläre Eintrittspreis all dieser Attraktionen liegt zusammengerechnet bei EUR 187.50. (TI)

Drucken