Australien testet Einreiseprogramm, Chile und UK öffnen für Geimpfte

Chile und Grossbritannien wollen für Besucher öffnen, Australien zeigt sich vorsichtig.
© Twerenbold Reisen

Immer mehr Länder wollen ihre Grenzen wieder für Einreisende öffnen. Dabei zeichnet sich ein Trend ab: Ohne Impfung wird es eng für Reisende.

Australien

Im Grossraum Sydney soll im Oktober 2021 ein Pilotprojekt gelauncht werden: Rund 175 Leute werden nach der Einreise nur sieben Tage, anstatt wie bislang 14, in Quarantäne verbringen müssen. Jede von den Testpersonen muss mit einem staatlich anerkannten Impfstoff geimpft worden sein. Überwacht wird das Projekt vom Gesundheitsamt von New South Wales und der Polizei des Bundesstaats. Die Auswahl der Teilnehmenden am Pilotprojekt wird ebenfalls durch das Gesundheitsamt erfolgen. Der Premierminister Australiens, Scott Morrison, sieht dieses Projekt als nächsten Schritt darin, das Land langsam und kontrolliert wieder für Besucher zu öffnen.

Chile

Ab dem 1. Oktober dürfen Ausländer*innen ohne Wohnsitz wieder nach Chile einreisen, wenn sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Ein negativer PCR-Test, der 72 Stunden vor der Abreise durchgeführt wird, wobei bei Flügen mit Zwischenlandung der letzte Einstieg gezählt wird.
  • Nachweis der vollständigen Impfung, das vor der Einreise nach Chile bestätigt werden muss, um einen 30-Tage-Mobilitätspass zu erhalten, welcher nach der Einreise aktiv wird, sowie das Ausfüllen des Einreiseformulars bis 48 Stunden vor Abreise.
  • 5 Tage Quarantäne in einer zuvor angegebenen Wohnung, einem Hotel oder einem Wohnsitz
  • Abschluss einer Krankenversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von USD 30’000, die alle durch Covid-19 verursachten Kosten abdeckt.

Bislang haben rund 87% der chilenischen Bevölkerung eine erste oder zweite Impfdosis erhalten.

Grossbritannien

Reisende, die vollständig geimpft sind, müssen vom 4. Oktober an bei der Einreise keinen Nachweis über einen negativen Test mehr vorlegen. Auch der bislang notwendige PCR-Test am zweiten Tag nach der Ankunft soll ab Ende Oktober durch einen Antigen-Test ersetzt werden können, teilte Verkehrsminister Grant Shapps mit.

Die neue Regelung gilt allerdings nur für Reisen aus Ländern, die im bisherigen Ampelsystem der britischen Regierung nicht unter die Kategorie Rot fallen. Die Kategorien Grün und Orange, unter denen bislang alle EU-Länder geführt werden, sollen zudem zu einer einzigen zusammengefasst werden. Die Schweiz, Deutschland und Österreich stehen seit August 2021 auf der ‚Grünen Liste‘. (TI)