Das bulgarische Plovdiv wird 2019 Kulturhauptstadt Europas

Die zweitgrösste Stadt Bulgariens ist eine der ältesten Europas.

Plovdiv oder Plowdiw wird 2019, zusammen mit Matera in Italien, europäische Kulturhauptstadt. Die zweitgrösste Stadt Bulgariens liegt in der Thrakischen Ebene und gilt als eine der ältesten Europas. Sie wurde 341 v. Chr. von den Thrakern gegründet und liegt auf sechs Hügeln am Fluss Mariza. Später liessen sich Mazedonier, Römer, Kelten, Slawen, Bulgaren und Türken in der Stadt nieder und hinterliessen ihre Spuren.

Zu den Gipfeln der drei Hügel Dshambas Tepe, Taksim Tepe und Nebet Tepe winden sich alte, steile, krumme und enge Gassen mit vom Alter nachgedunkelten Häusern, deren originelle architektonische Formen dem ganzen Stadtteil ein malerisches Aussehen verleihen. Besonders schön ist der Teil , der zum Nebet Tepe führt, von wo sich ein weiter Rundblick auf den Lauf der Mariza und den Fuss der Rhodopen eröffnet.

Drucken