Einmal selber eine Boeing 737 steuern

US-Firma stellt einen einen fast professionellen Simulator für Laien auf.
© Boeing

Ausgerechnet mit einer Boeing 737! Das US-Unterhaltungsunternehmen Dream Aero bringt eine realistische Vollflugsimulation für Zivilisten auf den Markt. Der Flugsimulator steht in Bethesda (Maryland), wo er mit der U-Bahn aus Washington D.C. errreicht werden kann. Das Gerät sei als echtes Flugzeugcockpit entwickelt worden und funktioniere praktisch wie die Simulatoren, die für die Ausbildung von echten Piloten verwendet werden. Es soll echtes Flugfeeling vermitteln: «Es ist so nah wie möglich dran, ein echter Pilot zu werden, ohne in der Luft zu sein», sagt Dimitry Kornyshkov-Murin, CEO von Dream Aero. Während ihrer «Flüge» haben die Möchtegern-Piloten tatsächlich das Gefühl, eine 737 zu steuern, inklusive Rollen, Starten, Kreuzen bei allen Wetterbedingungen und sicheres Landen auf einem der 24’000 Flughäfen der Welt. (TI)

Drucken