Griechenland erhebt eine Gästesteuer

Ab 2018 werden je nach Hotelkategorie bis zu vier Euro pro Nacht und Zimmer fällig.

Die griechische Regierung hat eine sogenannte Aufenthaltssteuer verabschiedet. Ab 1. Januar 2018 soll je nach Hotelkategorie pro Zimmer und Nacht bis zu EUR 4 bezahlt werden. Das meldet die «FVW», die sich auf eine Bestätigung durch die griechische Fremdenverkehrszentrale in Frankfurt beruft. Eine Übernachtung im Ein- bis Zweistern-Hotel wird EUR 0.50 kosten, drei Sterne schlagen mit EUR 1.50 pro Nacht und Zimmer zu Buche. Gäste im Vierstern-Hotel bezahlen EUR 3 und im Luxushotel werden EUR 4 fällig. Die Steuer soll auch für Übernachtungen in Ferienwohnungen erhoben werden.

Die Massnahme sei Teil eines grossen Renten- und Steuerpakets der Regierung. Dieses sei Voraussetzung dafür, dass Griechenland auch weiterhin mit Finanzhilfen versorgt wird, heisst es in der Meldung weiter. (UH)

Drucken