Hotelboom in Israel dank Rekordzahlen

Hilton, Crowne Plaza oder Dan Hotels eröffnen allesamt neue Häuser. Und weitere stehen an.
©Brown Hotel TLV

Die rekordverdächtigen Besucherzahlen, welche Israel für 2019 bisher ausweisen kann, wirken sich auch positiv auf den Hotelmarkt aus. Nach Angaben des jüngsten Berichts der HVS, einem der führenden Beratungsunternehmen in der Hotellerie, ist die Nachfrage um 6,7% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Den grössten Anstieg an Übernachtungen verzeichneten Jerusalem (10%) und Tel Aviv (7,2%).

Strategieplan zur Förderung von Hotel-Neubauten

Um den Anforderungen als attraktive Ganzjahresdestination auch künftig gerecht zu werden, baut das Land seine Infrastruktur organisch aus: 13 neue Hotels wurden kürzlich in Israel eröffnet, weitere 50 sind auf dem Weg. Zudem hat Tel Aviv mit dem Strategieplan «Tel Aviv-Yafo 2030» Massnahmen auf den Weg gebracht, um das Hotelangebot bedarfsgerecht zu erweitern. Rund 12’000 zusätzliche Zimmer sind bereits genehmigt. Geplant ist, den Neubau von Hotels zu fördern, bereits bestehende Bürogebäude in Hotels umzuwandeln und den Mietmarkt für Touristen zu regulieren.

Internationale und lokale Hotels eröffnen demnächst

Bereits in Planung oder Fertigstellung befinden sich unter anderem zwei neue Strandhotels von Hilton in Ashdod, ein neues Hotel der israelischen Kette Dan Hotels in Netanya, zwei neue Häuser der Hotelkette Prima in Tel Aviv, welche 2021 eröffnet werden oder das Crowne Plaza Boutique-Hotel in Tel Aviv-Jaffa.

Brown Hotels – die hippe Hotelkette aus Tel Aviv

Bei jüngeren Touristen besonders beliebt sind die Brown Hotels (Bild) – die in Tel Aviv ansässige Hotelgruppe eröffnet 2019 und 2020 sieben neue Hotels in Israel, darunter in Tel Aviv, Jerusalem und Ashdod. Brown Hotels wurde 2010 von den Partnern Leon Avigad und Nitzan Perry mit dem Ziel gegründet, die fröhliche, lebendige und dynamische Kultur Tel Avivs in die lokale Gastronomieszene zu integrieren. Das Angebot der neuen Hotels reicht von luxuriösen Fünf-Sterne-Hotels bis hin zu erschwinglichen Alternativen, wie sogenannte Kapselhotels. (TI)

Drucken