Hotelboom in Israel

Unter anderem eröffnet im Spätsommer 2019 das Six Senses Shaharut in der Negev-Wüste.

Israel erfreut sich weiterhin grosser Beliebtheit. Nun baut das Land sein Ferienangebot mit zahlreichen Hotels weiter aus. Nach dem zweiten Tourismusrekordjahr in Folge ist der Infrastrukturausbau ein weiterer Schritt, um Touristen mehr Auswahl an Unterkünften für unterschiedliche Bedürfnisse anzubieten. Spannend sind die zahlreichen einheimischen Investitionen und Konzepte in die Hotellerie Israels. Doch auch internationale Konzerne bauen ihre Kapazitäten im Heiligen Land aus.

Viele einheimische Investitionen

So zum Beispiel das Adults-only-Hotel Kedem: Im Frühjahr 2019 eröffnet es unter der israelischen Shitit Group als eine Ruheoase mit Blick auf das Karmel-Gebirge und das Mittelmeer. Das Boutique-Hotel mit 61 Zimmern definiert sich als Ort der Regeneration für Körper und Geist – so ist der Verzicht auf Handys Bestandteil des Konzepts. Derweil eröffnet im September 2019 das Isrotel Mitzpe Hayamim bei der Stadt Safed im Naturreservat Galiläa nach einer umfassenden Umgestaltung. Von jedem der 97 Zimmer und Suiten aus können Gäste den Ausblick auf die Landschaft Galiläas und den See Genezareth geniessen. Die israelische Hotelgruppe Isrotel betreibt derzeit insgesamt 19 Hotels im eigenen Land. Bis 2022 plant die Gruppe fünf weitere, davon drei an der Küste Tel Avivs und ein weiteres in der historischen White City, ausserdem eines am Zionsplatz im Stadtzentrum von Jerusalem.

Die israelische Fattal Hotel Group eröffnet 2022 ein neues Boutique-Hotel mit rund 90 Zimmern im Herzen Jerusalems: Das Alliance House auf dem Mahane Yehuda Market, eine ehemalige Schule, wird vom israelischen Architekten Ari Shaltiel zum Hotel umgestaltet.

Accor Hotels und Six Senses stehen ebenfalls vor Eröffnungen

Höher hinaus will das neue Ibis Styles Hotel: Accor Hotels baute auf die vorhandenen vier Stockwerke des historischen Gebäudes aus der Zeit des britischen Mandats noch fünf weitere. Das Hotel mit seinen 104 Zimmern liegt in der Ben-Yehuda-Fussgängerzone im Herzen Jerusalems, eine Minute von der Altstadt, dem Zionsplatz und der Tramhaltestelle entfernt. Des Weiteren eröffnet im Spätsommer 2019 das Six Senses Shaharut in der Negev-Wüste im Süden des Landes. Das Boutique-Hotel verfügt über 60 Suiten, Villas und ein Retreat, die sich auf ein Areal von rund 18 Hektar verteilen. (TI)

 

Drucken