ITB China im Mai abgesagt

Dies habe aber keine Auswirkungen auf die Internationale Tourismusbörse in Berlin.
Ribbon Cutting zur Eröffnung der ersten ITB China in Shanghai. ©zVg

Die ITB China 2020, die ursprünglich vom 13. bis 15. Mai in Schanghai stattfinden sollte, ist von den Organisatoren aufgrund des Coronavirus Covid-19 abgesagt worden. Der neue Termin wird von den Messeveranstaltern bekanntgegeben.

Die Entscheidung basiere auf der aktuellen Risikobewertung der Covid-19-Epidemie durch lokale und globale Behörden, heisst es auf der Website der ITB China. Die mit der Epidemie verbundenen Herausforderungen seien derzeit noch zu gross und der Verlauf des Virus sei noch schwierig einzuschätzen, begründete die Messe.

Um die Sicherheit der Aussteller und Besucher der ITB China zu gewährleisten, sei daher der Entschluss gefallen, die ITB China 2020 zu verschieben. 2019 waren zu dem B2B-Event 800 Aussteller aus 84 Ländern sowie 17’000 Besucher aus aller Welt gekommen, meldet «fvw.de».

Auf die ITB Berlin hat dies aber keine Auswirkungen. Die Messehallen seien ausgebucht, heisst es seitens der Messe Berlin. In der ersten Märzwoche werden gut 10.000 Aussteller aus 180 Ländern auf dem Berliner Messegelände erwartet. Aus China haben bislang zwei von 22 Ausstellern ihre Teilnahme abgesagt. (TI)

Drucken