Kanada schliesst Grenze bis Ende Juni

Aktualisiert am 24.03.2020
Ausnahmen bestehen nur für bestimmte Personengruppen.
© Shutterstock

Dies dürfte die Nordamerika-Veranstalter schmerzen: Kanada verbietet wegen der Coronakrise allen ausländischen Staatsangehörigen bis zum 30. Juni die Einreise – sofern es sich um nicht unbedingt erforderliche Reisen handelt, dies hat die kanadische Regierung laut René Kempf, CEO von Captain Renes Travel, bestätigt. Ausnahmen bestehen nach wie vor für bestimmte Gruppen wie etwa unmittelbare Familienangehörige von kanadischen Staatsbürgern, schreibt das Touristikportal «fvw.de». Auch Transitpassagiere unterliegen den Reiseverboten und -beschränkungen des Drittlandes. Kanada ist damit weltweit das erste Reiseland, das eine Einreisesperre über den Monat Mai hinaus verhängt. Das Nachbarland USA zum Beispiel verbietet Einreisen vorerst bis Mitte April. (TI)

Drucken